BUCHPRÄSENTATION: RAFAEL SELIGMANN IM JÜDISCHEN GEMEINDEZENTRUM AM JAKOBSPLATZ

Rafael Seligmanns Buch, Quelle: Transit-Verlag

Ein gewiss nicht eintöniger Schlagabtausch erwartet die Besucher der morgigen Veranstaltung im Jüdischen Gemeindezentrum am Jakobsplatz.

Nach einem Grußwort der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Frau Dr. h.c. Charlotte Knobloch  stellt der bekannte Berliner Autor und Publizist Rafael Seligmann im Gespräch mit dem Münchner Alt-Oberbürgermeister Christian Ude seinen neuen Roman „Deutsch Meschugge“ (Transit Verlag ) vor.

Ein brisantes, spannendes Thema am Vorabend der Bundestagswahl 2017:

“ Vorgezogene Bundestagswahl 2019: Die Konservativen um die ewige Bundeskanzlerin Hedwig Kleinert verlieren, die Freien Sozialisten ebenfalls und auch die Umweltpartei. Gewaltig zugelegt hat dank einer innovativen Wähler­mobilisierung die Deutsch-Nationale Mehrheitspartei unter ihrem rechtsradikalen Führer Urban Hansen. Bei deren Siegesfeier im Ernst-Jünger-Haus in Berlin lässt Hansen seine Maske fallen; unter dem Jubel seiner Anhänger feiert er die <faschistische Revolution<.

Wer bis hierhin Ähnlichkeiten mit der Wirklichkeit ausmacht, liegt nicht ganz verkehrt. Im Roman geht es phantasievoll weiter: ein Jude wird zum Aushängeschild der nationalkonservativen Partei und einer Politik gegen den Flüchtlingszuzug, gegen die NATO und für patriotische Gesinnung. “

 

Rafael Seligmann, geboren 1947 in Tel Aviv, veröffentlichte u.a. die Romane  »Der Musterjude« und »Der Milchmann« sowie Biographien mit Charlotte Knobloch, »In Deutschland angekommen. Erinnerungen« und Shlomo Birnbaum, »Ein Stein auf meinem Herzen. Vom Überleben des Holocaust und dem Weiterleben in Deutschland«. Außerdem schreibt er für diverse Printmedien und ist seit 2012 Herausgeber der »Jewish Voice from Germany«.

 

Christian Ude, geboren 1947 in München.

1993-2014 Stadtoberhaupt der  LHS München, acht Jahre lang auch Präsident des Deutschen Städtetags.

Zuletzt veröffentlichte er im Knaus Verlag  „Die Alternative oder: Macht endlich Politik!“

 

Mittwoch, den 13.September 2017 – 19:00 Uhr 

 

Eintritt: 7,- Euro. Schüler, Studenten & Münchenpass-Inhaber frei

Anmeldung erbeten unter (089) 20 24 00 491 oder per E-Mail: karten@ikg-m.de

Veranstalter: Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München

Veranstaltungsort: Jüdisches Gemeindezentrum, St.- Jakobs- Platz 18

Anna Zanco-Prestel
Über Anna Zanco-Prestel 159 Artikel
Dr. Anna Zanco-Prestel, hat Literaturwissenschaften (Deutsch, Französisch und Italienisch) und Kunstgeschichte in Venedig, Heidelberg und München studiert. Publizistin und Herausgeberin mit Schwerpunkt Exilforschung. U.d. Publikationen: Erika Mann, Briefe und Antworten 1922 – 69 (Ellermann/DTV/Mondadori). Seit 1990 auch als Kulturkoordinatorin tätig und ab 2000 Vorsitzende des von ihr in München gegründeten Kulturvereins Pro Arte e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen