Judith Magee: Ars Natura. Meisterwerke großer Naturforscher von Merian bis Haeckel

Paragleiter, Foto: Stefan Groß

Die Naturhistorikerin Judith Magee legt einen Band über prominente Naturforscher aus drei Jahrhunderten und ihre künstlerischen Arbeiten, die sie während ihrer Entdeckungsreisen anfertigten. Bilder von indigener Menschen, exotischen Tieren und unbekannte Motive aus Flora und Fauna.

Dieser Band handelt über naturkundliche Darstellungen und wird unterteilt in Kontinente: „Jeder hat seine eigene Geschichte der Sammler und Künstler, Spiegelbild der unterschiedlichen Beziehungen zwischen Land und Kolonisator oder Besucher und oft symptomatisch für die Ansichten der Europäer über die fremden Länder und deren Bewohner. Ihre Vorstellungen von der Zukunft dieser Weltgegenden und davon, wie diese zu verstehen seien, trugen allesamt zu den unterschiedlichen Interpretationen der Künstler und Naturforscher bei.“ (S. ) Die wohl bekanntesten Forscher und Entdecker sind Alexander von Humboldt, Maria Sybille Merian, Ernst Haeckel, James Cook, Gerald van Spaendonck oder Georg Forster, die allesamt künstlerisch ihre Beobachtungen und Eindrücke verarbeiteten.

Im ersten Kapitel werden naturkundliche Entdecker in Amerika beleuchtet, das zweite Kapitel behandelt die Entdeckungsreise in die Konstruktion „Australasien“, dann steht Asien, speziell Indien, im Mittelpunkt. Dann folgen die Entdecker, die meist auch Kolonisatoren waren, in Afrika, die vor allem das Innere des Kontinents erkundeten. Anschließend geht es um europäische botanische Illustrationen oder Naturkunst in entlegenen Gegenden.

Im Anhang findet man eine leider nur spärliche Literaturhinweise zum Weiterlesen, Kurzbiografien der Entdecker und Künstler sowie ein Register.

Bei der Betrachtung der meist gelungenen künstlerischen Werke ist zu beachten, dass diese Werke aus der Sicht von Europäern, die in eine für sie fremde und exotische Welt eintauchen, entstanden sind. Die Projektion ihrer Vorstellungen und Vorprägungen kann man in einigen Werken deutlich herauslesen. Dieses Buch ist insgesamt gesehen eine Melange zwischen Abenteuer, Entdeckerfreude und Kunst. Spannende Geschichten werden mit botanischen Künstlern, Vogel- und Naturmalern oder Kartografen verbunden. Eine künstlerische Erzählung von Naturgeschichte hat der Leser zu erwarten, allein wegen vielen tollen Bilder lohnt sich der Kauf.

Judith Magee: Ars Natura. Meisterwerke großer Naturforscher von Merian bis Haeckel, Theiss Verlag, Darmstadt 2017, ISBN: 978-3-8062-3618-7

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 259 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.