Hilfe gegen die Lockdown-Langeweile

sofa füße schuhe holz boden hund brown jeans, Quelle: StockSnap, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Nun ist genau das eingetreten, wovor sich Bevölkerung, Unternehmen und Regierungen gleichermaßen gefürchtet haben: Es ist zu einer zweiten Corona-Welle gekommen. Die Fallzahlen steigen in ganz Europa immer weiter an und das gilt auch für Deutschland. Deshalb wurde jetzt wieder ein Lockdown in Deutschland verhängt.

Und auch wenn es sich diesmal nur um einen Lockdown „light“ handelt, so stöhnen viele Deutsche doch auf: Denn schließlich werden so gut wie alle Freizeiteinrichtungen wieder geschlossen. Und zu Hause wartet vor allem die Langeweile. Das muss aber gar nicht so sein. Denn mit einigen Ideen und Tipps kann die Zeit zu Hause sogar richtig Spaß machen. 

Was ist alles Teil der neuen Corona-Maßnahmen?

Die neuen Einschränkungen, die seit dem 2. November gelten, heißen zwar Lockdown light. Allerdings sind diese Maßnahmen trotzdem schwerwiegend. Im gesamten November bleiben alle Bars, Clubs und Diskotheken geschlossen. Auch Gastrobetriebe wie Restaurants müssen schließen – ausgenommen davon ist nur Essen zum Mitnehmen.

Auch alle Massage-, Kosmetik- und Tattoo-Studios müssen schließen. Friseure dürfen weiterhin geöffnet bleiben. Alle anderen Freizeiteinrichtungen müssen ebenfalls schließen. Dazu zählen zum Beispiel auch alle Sportvereine, Fitnessstudios, Kinos und Theater. Die Einschränkungen sollen Ende November wieder aufgehoben werden.

Was kann man gegen die Langeweile tun?

Es sieht also so aus, als würde das soziale Leben in Deutschland zumindest für den November wieder zum Erliegen kommen. Für viele Deutsche ist das eine Schreckensnachricht, war doch schon der erste Lockdown sterbenslangweilig. Das muss sich aber nicht wiederholen. Mit unseren Favoriten für mehr Spaß zuhause kann man dem November trotzdem etwas Gutes abgewinnen!

Online-Gaming

Online-Gaming wird in den letzten Jahren immer beliebter und das völlig zu Recht. Schließlich verspicht das Spielen im Internet jede Menge Spaß und Action. Dabei stehen einem viele verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

Denn das Internet wartet mit unendlich vielen verschiedenen Games und Spielarten auf. Da wären einmal die klassischen Online-Games wie „Call of Duty“ oder „Fifa“. Mit diesen kurzlebigen Games lassen sich leicht mehrere Stunden totschlagen.

Aber auch Spiele, die man früher gar nicht mit dem Internet in Verbindung gebracht hätte, werden heutzutage online gespielt. Das gilt zum Beispiel für Schachpartien – so kann man trotz der neuen Corona-Maßnahmen weiter gegen echte Personen spielen. Aber auch Sudoku und Kreuzworträtsel erfreuen sich im Internet immer größerer Beliebtheit. 

Eine weitere tolle Alternative sind Online-Casinos. Denn dort warten auf den Besucher nicht nur Nervenkitzel und Abwechslung, es sind auch gigantische Echtgeldgewinne möglich! Denn vor allem bei den Jackpot-Games geht es häufig um Beträge von mehreren Millionen Euro. Und ein Gewinn ist jederzeit möglich! Zusätzlich locken die Casinos auch mit speziellen Angeboten wie Bonusgeld oder Freispielen.

Allerdings ist es wichtig, auch das richtige Casino und Bonus-Angebot auszuwählen. Deshalb sollte man vor dem Spielen einmal bei Gambling Metropolis vorbeischauen. Gambling Metropolis hat die besten Casinos und umfangreichsten Promotions aufgelistet – und das alles auf einer einzigen Seite! Dort findet wirklich jeder sein perfektes Casino.

Sport in Zeiten von Corona

Es dürfte wohl kein Geheimnis mehr sein, dass Sport in den richtigen Maßen gesund und gut für Körper und Geist ist. Egal ob beim Fußball im Verein, im Fitnessstudio, beim Joggen oder nur bei einem ausgedehnten Spaziergang: Es tut einfach gut, sich zu bewegen und etwas Energie abzulassen. Gleichzeitig bleibt man so fit und hält den eigenen Körper in Schuss.

Aufgrund der neuen Maßnahmen werden die Möglichkeiten zum Sport treiben jetzt aber stark eingeschränkt. Denn alle Fitnessstudios und Sportvereine werden geschlossen und auch beim Joggen oder Walking sind große Personengruppen nicht mehr erlaubt.

Das ist allerdings noch lange kein Grund, jetzt mit dem Sport aufzuhören. Wenn man bereits einen Laufplan verfolgt, dann sollte man jetzt nicht mit dem Joggen oder Walken aufhören. Lieblingsmusik, ein Hörbuch oder ein Podcast, den man sich am Handy anhört, hilft gegen die Langeweile, wenn man allein draußen unterwegs ist.

Und auch im Haus gibt es jede Menge Möglichkeiten, um fit und gesund zu bleiben. Es gibt tausende von Körperübungen, die man ganz ohne Geräte in den eigenen vier Wänden durchführen kann. Besonders toll sind Kniebeugen, Burpees, Mountain Climbers und Sit-Ups.

Außerdem kann man die zusätzliche Zeit auch dafür nutzen, sich in Bereichen zu verbessern, die man normalerweise vernachlässigt. So zum Beispiel Yoga oder Dehnen für mehr Mobilität und Geschmeidigkeit. Auch Reaktionsübungen mit dem Tennisball lassen sich an jeder Wohnungswand realisieren. 

Zeit mit der Familie verbringen

Einen guten Teil der zusätzlichen Zeit zu Hause sollte man aber für die eigene Familie einplanen. Gerade in Zeiten wie jetzt brauchen wir alles etwas Rückhalt und Zuneigung. Und was könnte es da Besseres geben, als Film- und Spielabende mit der Familie zu genießen?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Was die Regierung verschweigt – die Wahrheit über Corona

Die Inzidenz fällt, Deutschland macht auf, der Sommer kann kommen. Die Regierung schreibt sich den...

Gutes Leben, Alter und Tod in Coronazeiten

Ein modernes Reaktionssyndrom aus Sicherheitsbedürfnis, Fachleuten, bild- und gegenwartsorientiert...

Kolossales Politikversagen

Die Pandemie Krise offenbart vieles: Die Schwächen im System, die Überforderung der Politik und d...