Beate Sander: Die besten Aktienstrategien für Profis: endlich Millionär werden mit breit gestreuter Landzeitanlage

Geld Foto: Stefan Groß

In diesem Buch, das inzwischen in der vierten überarbeiteten Auflage erscheint, bietet die Aktienexpertin Beate Sander viele Tipps und Handlungsanweisungen, um Geld langfristig und nachhaltig erfolgreich anzulegen. Dieses Werk ist als Arbeits- und Vertiefungsbuch zum Werk „Der Aktien- und Börsenführerschein“ (siehe unten) geschaffen, ist aber mehr auf erfahrene Anleger spezialisiert. Dabei legt die Autorin großen Wert auf Seriosität und fachliche Beratung: „Ich mache keine unseriösen, haltlosen Versprechungen. Es ist ein ehrliches Buch aus der Praxis für die Praxis mit Überlegungen und Tipps für den Börsenalltag. Das Strategiebuch will ihnen helfen, große Fehler zu vermeiden und aus den kleinen zu lernen.“ (S. 9) Sie orientiert sich dabei nicht nur an dem DAX, sondern auch an kleineren und mittleren Werten und Anlagemodule aus anderen Ländern.

Dabei liefert sie neben vielen Musterdepots für Aktien, Branchen-Aktienfonds und Branchen-ETFs für die wichtigsten Anlegergruppen als Baustein für das eigene Depot weiterführende Informationen als Text und Tabelle.

Nach einem grundsätzlichen Kapitel über Aktienanlage geht sie auf häufig gemachte Fehler und Fallstricke ein und hilft bei der Findung einer persönlichen Erfolgsstrategie. Dann kommen viele Informationen und Tipps zu Aktien-Fonds, Dividenden-, Value- oder Growth-Aktien, zyklisches oder antizyklisches Handeln, Nebenwerte mit Mid Caps, Small Caps oder Micro Caps zur Sprache, die den Hauptteil des Buches ausmachen. Dann präsentiert sie die wichtigsten deutschen Aktien-Indices neben dem DAX (MDAX, SDAX, DivDAX, DAXplus Family, SCALE) sowie die wichtigsten Indices weltweit (Dow Jones, STOXX 50, NIKKEI usw.).

Dann beschäftigt sie sich mit den Zukunftsmärkten wie Biotech, Meditech, Pharma, Schieferöl, erneuerbare Energien usw. und stellt vier Aktien-Musterdepots vor. Anschließend geht es um ETFs, wo sie zwei Musterdepots passend zum Anlegertyp präsentiert. Investmentfonds, das wichtigste zum Aktiensteuerrecht und die „Zauberformel“ Hoch/Tiefstrategie werden anschließend vorgestellt. Zum Schluss präsentiert sie eine innovative Börsenwerkstatt und die Ausrichtung auf neue Technologien als große Zukunftstrends mit Industrie 4.0, Internet der Dinge, Digitalisierung und Vernetzung. Die Überprüfung des eigenen Wissens kann man dann noch mittels fünf Tests testen, die Lösungen der fünf Leistungs-Schnelltests kann man dort auch abrufen. Im Anhang findet man noch ein kleines Börsenlexikon, Nachträge, ein Sachwortregister sowie die wichtigsten Börsenindices 2017. Ein Literaturverzeichnis fehlt allerdings.

In dem Buch werden wesentliche Elemente einer erfolgreichen Anlagestrategie für Aktien auf einer längerfristigen breit gestreuten Basis vorgestellt: die Zukunftsmärkte, ETFs, Investmentfonds usw. Anhand von Musterdepots, Fragen zum Buch und bereitgestellten Tabellen und Zeichnungen kann jeder erfahrene Anleger sein Wissen erweitern und dies auf sein persönliches Anlageverhalten anwenden. Eine Musterlösung zum schnellen Geldverdienen ist das Buch sicherlich nicht, es gilt immer abzuwägen und sich auch woanders zu informieren, im eigenen Interesse.

Beate Sander: Der Aktien- und Börsenführerschein: Aktien statt Sparbuch, 8. Auflage, FinanzBuch Verlag, München 2016, ISBN: 978-3-89879-727-6, 29,99 EURO (D)

In diesem Buch wird eine Einführung in die Welt der Aktien und der Börse. Es werden alle wichtigen Bereiche für einen erfolgreichen Start als Anleger oder Trader ab. Die wichtigsten deutschen Indices DAX, TecDax, SDAX, DAXplus sowie die wichtigsten ausländischen Indices EURO STOXX, Dow Jones, Nasdac werden vorgestellt.

Vom Portfolio-Management über unterschiedliche Anlageklassen bis hin zu ETFs, Fundamentalanalyse, Cost-Average-Effekt, die Frage nach konservativer und mutiger Anlage,

Charttechnik und ein bißchen Börsenpsychologie deckt dieses Buch alles ab. Zukunftstechniken wie erneuerbare Energien, sicherer Hafen Gold, Aktien-Auswahlpunktesystem, Hedgefonds, Optionsscheine die richtige Depotbank und die chancenreiche Hoch/Tief-Mutstrategie kommen hinzu. Weiterhin enthält das Buch einen großen Frage- und Antwortteil für Selbsttest und Prüfungsvorbereitung.

Dies ist aber keine Anleitung zum richtigen Geldanlegen, es stellt die Möglichkeiten vor, die jeder für sich selbst anwenden muss.

 

 

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

SAG – das unbekannte Gesetz der Enteignung!

Ihnen sagt "SAG" nichts? Kein Wunder, denn dieses Gesetz wurde still und heimlich 2015 auf den We...

JETZT ERHÄLTLICH: Der größte Crash aller Zeiten

Der größte Crash aller Zeiten kommt – nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch und ges...

„Deutschland steht nicht gut da“ – Privatinvestor Max Otte im Gespräch

https://m.youtube.com/watch?v=63sxBA9A8eQ&feature=youtu.be Quelle: YouTube ...

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 327 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.