ERZIEHUNG DURCH EINZELHAFT

18. Oktober 2019 Siegmar Faust 0

Ein Theaterstück in drei Akten Erzieher: Oberleutnant Hoffrichter, genannt Urian, Choleriker, Ordnungsfanatiker, brutal 1. Wärter: Meister Steinert, kurz vor der Rente, gelassen, nachsichtig, menschlich 2. Wärter: Obermeister RT (= Roter Terror), groß, kräftig, eindimensional und brutal 1. Häftling: Theo Abraham, Theologie-Student, realistischer […]

Was ist Lyrik?

16. Oktober 2019 Siegmar Faust 0

Unter dieser Frage kann ich mir nichts Gutes vorstellen. Das Beiwort „zeitgenössisch“ assoziiert in mir den stets modern sein wollenden Zeitgeist und das genössische Gedusel debiler Partei-Genossen. Mich interessiert deshalb nur die Frage: Was ist […]

„Urufstan“ von Jochen Schmidt. Unbedingt lesen!

4. September 2019 Nathan Warszawski 0

Man merkt sofort, dass der Schreiber in der DDR geboren ist. Die Geschichte ist herzzerreißend, sozialistisch und brutal. Das, was Otto Kwant in Urfustan erlebt, geht nur auf eine DDR-Kuhhaut. Die Geschichte ist komisch und traurig, selbst das Ende. Der Leser bereist ein Land der 3. – 5. Welt. […]

„Meine Familie“ von Nikolaus Hanoncourt / Alice Harnoncourt (Hrsg)

3. September 2019 Michael Lausberg 0

Dies ist eine persönliche Annäherung an die Familie Harnoncourt und die Lebenswelt von Nikolaus als Kind und Jugendlicher. Die Familiensituation mit Geldnöten und die äußeren Umstände mit zwei Weltkriegen prägten Harnoncourt charakterlich. Musik wurde Nikolaus Harnoncourt quasi in die Wiege gelegt. Das Talent und die Passion für die Musik erbte er von seinem Vater, machte aber im Gegensatz zu ihm dies zu seinem Beruf. Fleiß, Streben besser zu werden und Talent machten ihn zu dem bekannten Musiker, der er war. […]

Herbert Kapfer: „1919“

27. August 2019 Michael Lausberg 0

Die kreative Arbeit mit Originalquellen hat eine Vorgeschichte: In der dokumentarische Höredition „Die Quellen sprechen“ der Redaktion Hörspiel und Medienkunst des Bayerischen Rundfunks in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitgeschichte. lesen Schauspieler und Zeitzeugen hunderte von ausgewählten Dokumenten, aus der Zeit von den antisemitischen Aktionen in Deutschland nach der nationalsozialistischen Machtergreifung bis zum Holocaust, der sich über ganz Europa erstreckte. […]

Don Winslow: „Jahre des Jägers“

26. August 2019 Michael Lausberg 0

Dabei handelt es sich, ohne den Namen zu nennen, um Donald Trump, den er hier porträtiert. Er zitiert dabei aus seinen Wahlkampfreden und auch sonst deutet alles auf den aktuellen Präsidenten der USA hin. Die Figur, die Trump darstellen soll, wird von Winslow mit allen möglichen negativen Eigenschaften etikettiert, was Winslows Roman auch aktuell und politisch macht. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich Winslow vorher rechtlich abgesichert hat, dass dies keine Folgen hat. […]

Was Kirchen von Startups lernen können

5. August 2019 Autor kein 0

Kirche verbinden viele heute mit alt und angestaubt. Trendsetter sind weder die katholische noch die evangelische Kirche. Dabei wäre es so einfach, etwas zu ändern. Wie Experten finden, sollten sich die Gemeinden an Startup Unternehmen […]

In Todesnoth

5. August 2019 Hans Gärtner 0

Zufall oder Fügung? Nach der Rückkehr aus Salzburgs Großem Festspielhaus am 3. August 13 Uhr ist in der Tageszeitung von einem Appell eines alten Patienten an seinen Hausarzt zu lesen: „Wen sie könen bitte helfen […]

„Neues Bauen Neues Leben. Die 20er Jahre in Magdeburg“

14. Juli 2019 Michael Lausberg 0

Das Buch zum Neuen Bauen in Magdeburg wird flankiert von Beiträgen zu verwandten Themen wie Design, Fotografie, Reformschulbewegung und wird in die Geistes- und Kulturgeschichte der Weimarer Republik eingebettet. So entsteht ein umfassendes Gesamtbild, das umfassend beschreibt, wie Magdeburg in den 1920er Jahren Vorreiter für architektonische Neuerungen war, die auch heute noch Teile der Stadt prägen. […]

Verrat in zwei Diktaturen

21. April 2019 Siegmar Faust 0

Heinz Kucharski, geboren 1919 in Hamburg, gestorben 2000 in Markranstädt bei Leipzig, war, wie es einleitend bei Wikipedia heißt, „ein deutscher Indologe und eine zentrale Persönlichkeit des Hamburger Zweigs der Weißen Rose“. Diese „zentrale Persönlichkeit“ […]

Klingers „Wirrwar“ an der Parkaue

2. Juni 2018 Ulrich Kaufmann 0

 Vor über einem halben Jahrhundert betrat der Schreiber dieser Zeilen letztmalig das „Theater an der Parkaue“. Damals hieß es „Theater der Freundschaft“ und es ermöglichte ihm die ersten Theatererlebnisse seines Lebens – das „Tierhäuschen“ gehörte […]

Torben Lütjen: Die Politik der Echokammer

15. Mai 2018 Jan Rebuscht 0

„Man wählt, nicht ständig die Wahl haben zu müssen.“, mit diesen plakativen Worten beschreibt der Politologe Dr. Torben Lütjen in seinem Buch Die Politik der Echokammer – Wisconsin und die ideologische Polarisierung der USA das […]

Robert Gernhardt zum 80. Geburtstag

16. Dezember 2017 Herbert Csef 0

Die Stadt Frankfurt am Main ist gesegnet mit bedeutenden Schriftstellern. Johann Wolfgang von Goethe verbrachte hier seine Kindheit und Jugend und Arthur Schopenhauer verbrachte hier fast 30 Jahre. In der Gegenwart leben einige durch zahlreiche […]

Die schweren Jahre einer Komikerin

15. Dezember 2017 Hans Gärtner 0

Sabine Rinberger hat 11 Jahre auf den passenden Anlass gewartet. Der 125. Geburtstag von Liesl Karlstadt am 12. 12. 2017 kam der „Valentin-Karlstadt-Musäums“-Chefin gerade recht. Nun konnte sie endlich rausrücken mit dem kostbaren biografischen Material, […]

13. Eifel-Literatur-Festival 2018

27. November 2017 Nathan Warszawski 1

Seit 1994 findet alle zwei Jahre das Eifel-Literatur-Festival statt. Dauerten die ersten Literatur-Treffen nur eine Woche lang, so nehmen sie heute sechs Monate in Anspruch. Damit das ehrenamtlich organisierte Literaturfest weiterhin auf den sanften Hügeln […]

Ein ICE namens Anne Frank

15. November 2017 Nathan Warszawski 1

Nach dem Willen der Deutschen Bahn wird ein neuer Hochgeschwindigkeitszug den Namen des von den Nationalsozialisten ermordeten jüdischen Mädchens Anne Frank tragen. Nicht dieser Umstand ist das Ärgernis, sondern die schriftlichen Reaktionen vieler Leser, deren […]

Der Weg der Kunst

4. November 2017 Axel Reitel 0

Wirklich urteilen kann nur die Partei,   als Partei aber kann sie nicht urteilen.  Demnach gibt es in der Welt keine Urteilsmöglichkeit, sondern nur  deren Schimmer.[i] Frank Kafka   Die Dicheffrierung des Schimmers Annotation zu Hubertus […]

Lou Andreas-Salomé zum 80. Todestag

17. August 2017 Herbert Csef 0

Lou Andreas-Salomé (1861 – 1937) galt zu ihrer Zeit als eine der begehrenswertesten und klügsten Frauen Europas. In ihren geistigen und weiblichen Fähigkeiten hatte sie Außergewöhnliches zu bieten. Bereits als Jugendliche las sie gemeinsam mit […]

Kein Bild

Auf der falschen Seite des Rheins

13. Juli 2016 Axel Reitel 0

Richard warf ihr einen zornigen Blick zu. Durch die richtige Kombination aller Erkenntnisse lasse sich die Wahrheit finden. Jeder finde nur seine eigene Wahrheit, entgegnete Hans. Die entwendete Handschrift, S.39 Ich bin sicher, dass der […]

Kein Bild

Umberto Eco ist tot

20. Februar 2016 Stefan Groß-Lobkowicz 0

Umberto Eco ist tot. Der Schriftsteller und Professor, weltweit bekannt durch den Bestseller-Roman „Der Name der Rose“, ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

Kein Bild

Anne Weber: Ahnen. Ein Zeitreisetagebuch

10. August 2015 Heike Geilen 0

Wer schon einmal als Strandspaziergänger im Wattenmeer Deutschland oder der Niederlande den an ein aufgezogenes Spielzeug erinnernden kleinen weiß-grau-braunen Watvogel beobachten konnte, bleibt fasziniert stehen und schaut dem kleinen Gesellen ausdauern zu

Kein Bild

Sanderling oder: Vor und zurück

6. August 2015 Heike Geilen 0

Wer schon einmal als Strandspaziergänger im Wattenmeer Deutschland oder der Niederlande den an ein aufgezogenes Spielzeug erinnernden kleinen weiß-grau-braunen Watvogel beobachten konnte, bleibt fasziniert stehen und schaut dem kleinen Gesellen ausdauern zu. Wie auf Rädern […]

Kein Bild

Hilfsschule Bixley I und II

23. März 2015 Axel Reitel 0

Als der Schriftsteller Milan Kundera im Jahre 1981 vom Journalisten Jürgen Serke auf dem Slawisten-Kongress in Philadelphia einen Gedichtband von Ivan Blatný (21. Dezember 1919 in Brünn – 5. August 1990 in Colchester) in die […]

Kein Bild

Ein Erklärungsversuch

17. März 2015 Heike Geilen 0

Am 28. Dezember 1984, einem nasskalten Freitag, wird vor dem CENTRUM-Warenhaus in Dresden der fünf Monate alte, schlafende Felix aus dem davor abgestellten Kinderwagen entführt. Wenige Tage später findet man in den Mittagsstunden des 6. […]

Kein Bild

Die Pädagogik Tolstois

4. Dezember 2014 Michael Lausberg 0

Tolstoi erbte das Landgut Jasnaja Poljana im Alter von 18 Jahren. Zu dem Gut gehörten damals über 1800 Hektar Land, fünf Dörfer und 300 Leibeigene, worunter Männer im arbeitsfähigen Alter gezählt wurden. Er wurde in […]

1 2 3 4