Ettersburger Gespräch: Paul Kirchhof am 1. Mai

"Da sich das Wetter verbessert hat, so geniesse ich meinen Aufenthalt hier auch besser und bin nun schon in einer ziemlichen Uebung des Spazierengehens." Fridrich Schiller, Ettersburg, 21. Mai 1800.

Ettersburger Gespräch: Paul Kirchhof am 1. Mai

 

Professor Paul Kirchhof. Am 1. Mai im ETTERSBURGER GESPRÄCH.Professor Paul Kirchhof. Am 1. Mai im ETTERSBURGER GESPRÄCH. Sonntag, 1. Mai, 11 Uhr: Als Richter am Bundesverfassungsgericht hat Paul Kirchhof an zahlreichen für die Entwicklung der Rechtskultur der Bundesrepublik wesentlichen Entscheidungen mitgewirkt. Seine Vorschläge für eine tiefgreifende Reform des Steuerrechts sowie für einen radikalen Abbau der öffentlichen Schulden bestimmen seit Jahrzehnten die öffentliche Diskussion. Im ETTERSBURGER GESPRÄCH steht die Frage nach der Stabilität unserer Staatlichkeit und nach den akuten Gefährdungen unserer freiheitlichen Grundordnung im Mittelpunkt, denn: „Keine Verfassung garantiert sich selbst!“ Im Gespräch mit Peter Krause.
Im ETTERSBURGER GESPRÄCH am 8. Mai.Im ETTERSBURGER GESPRÄCH am 8. Mai.

Am 8. Mai: „Hitlers Pearl Harbor“. Brendan Simms ist Professor für die Geschichte der internationalen Beziehungen an der Universität Cambridge. Er ist Autor zahlreicher Bücher, die breite Beachtung fanden, darunter „Kampf um Vorherrschaft. Eine deutsche Geschichte Europas 1453 bis heute“ (2014) sowie „Die Briten und Europa. Tausend Jahre Konflikt und Kooperation“ (2018). Nach dem Buch „Hitler. Eine globale Biografie“ ist nun erschienen „Fünf Tage im Dezember: Von Pearl Harbor bis zur Kriegserklärung Hitlers an die USA – Wie sich 1941 das Schicksal der Welt entschied“.

"Jenseits der Literatur" am 22 Mai. Durs Grünbein. Bild: Suhrkamp-Verlag. Bild: Suhrkamp Verlag.„Jenseits der Literatur“ am 22 Mai. Durs Grünbein. Bild: Suhrkamp-Verlag. Bild: Suhrkamp Verlag.

Die folgenden ETTERSBURGER GESPRÄCHE:
Wolfgang Streeck
und Mario Voigt (15. Mai):
„Globalismus und Demokratie“ |
Durs Grünbein und Manfred Osten (22. Mai):
„Jenseits der Literatur“ |
Robert Menasse und Klaus Vieweg (19. Juni):
„Kritik der europäischen Vernunft“ |
und am 4. September Harald Martenstein:
„Cancel Culture“

Das vollständige Programm und Karten-Reservierung online über unsere Website.

Thomas Thieme & Arthur Thieme. Goethes "Faust": Konzertante Lesung in zwei separaten Stationen am 18. Juni. Bild: Kleist Forum.Thomas Thieme & Arthur Thieme. Goethes „Faust“: Konzertante Lesung in zwei separaten Stationen am 18. Juni. Bild: Kleist Forum.

Konzerte, Lesungen, Liederabende und Goethes „Faust“

Die Thüringer Bachwochen werden mit einem weiteren Konzert in ETTERSBURG zu Gast sein: am 30. April spielt Tanja Tezlaff.
*
Der LYRISCHE SALON lädt am 1. Mai zu einem Beethoven-Liederabend mit Samuel Hasselhorn. Es folgen Liederabende mit Patrick Grahl (29. Mai), Natalie Perez und Konstantin Krimmel (4. Juni) sowie Andrè Schuen am 3. Juli.

*
Himmelfahrt, 26. Mai: Michael von Hintzenstern spielt an der Peternell-Orgel in der Schlosskirche Werke von Franz Liszt, César Franck, Oivier Messiaen und Erik Satie.
*
Die Konzerte im Juni:
Thüringer Bach Collegium (Concerti von Prinz Johann Ernst) am 6. Juni,
und endlich wieder im Live-Clubkonzert: Friend ’n Fellow am 17. Juni.

Petra Schmidt-Schaller liest Alba de Céspedes. "Das verbotene Notizbuch." Musik von Verena Fränzel und Philipp Körber. Pfingstmontag, 6. Juni. Bild: Guido Werner.Petra Schmidt-Schaller liest Alba de Céspedes. „Das verbotene Notizbuch.“ Musik von Verena Fränzel und Philipp Körber. Pfingstmontag, 6. Juni. Bild: Guido Werner.

Folgen Sie Schloss Ettersburg auf Facebook!

Über Autor kein 3043 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.