JenaKultur stellt den öffentlichen Betrieb seiner Einrichtungen vorerst ein

coronavirus sars-cov-2 lunge lungenkrankheit corona, Quelle: geralt,

Nach der Absage von öffentlichen Veranstaltungen und der Schließung der Ernst-Abbe-Bücherei Jena wurde gestern in der Sitzung des Jenaer Corona-Krisenstabes intensiv die Schließung von öffentlichen Einrichtungen besprochen, die nicht als „systemrelevant“ kategorisiert wurden. Als systemrelevant gelten der Nahverkehr, Versorgungseinrichtungen, Schulen oder auch Kitas. Deren Schließung soll erst in letzter Konsequenz erfolgen.

Vor diesem Hintergrund wurde in Abstimmung mit der Werkleitung von JenaKultur beschlossen, den öffentlichen Betrieb der Musik- und Kunstschule Jena, der Städtischen Museen Jena (Stadtmuseum Jena „Göhre“ / Kunstsammlung Jena / Romantikerhaus Jena / Museum 1806), der Volkshochschule Jena, der JenaKultur-Veranstaltungshäuser (Volksbad Jena / Volkshaus Jena / Stadtteilzentrum LISA / Villa Rosenthal / Historisches Rathaus) und der Jena Tourist-Information vorerst bis zum 19. April 2020 einzustellen. Damit fallen auch alle Veranstaltungen bis zum 19. April 2020 aus, bei denen JenaKultur (oder eine der JenaKultur-Einrichtungen) Veranstalter ist – unabhängig von der Teilnehmerzahl! Die Schließung der Städtischen Museen, der Veranstaltungshäuser und der Jena Tourist-Information erfolgt ab Samstag, dem 14. März 2020. Musik- und Kunstschule und Volkshochschule stellen ihre Kurse ab Montag, dem 16. März ein. Die Veranstalter, Lehrkräfte, Kursteilnehmer*innen sowie die Schüler*innen der Musik- und Kunstschule Jena und deren Eltern werden ab Freitag, dem 13. März durch die Einrichtungen darüber informiert.

Zudem bittet JenaKultur alle Veranstalter klar zu unterscheiden zwischen Veranstaltungsabsagen und -verschiebungen und dies auch deutlich zu kommunizieren.

Ein herzlicher Dank geht an die Bevölkerung und an die vielen Partner in der Jenaer Veranstaltungsbranche für den rationalen Umgang mit der aktuellen Situation und der sehr großen Akzeptanz dieser Entscheidungen! Bitte beachten Sie, dass aktuell auch keine Tickets, die in der Jena Tourist-Information erworben worden, zurückgegeben werden können. Die Tickets verfallen nicht und werden zu einem späteren Zeitpunkt selbstverständlich zurückgenommen.

Ziel dieser Maßnahmen ist, mögliche Kontaktketten der Corona-Virusverbreitung auszuschließen und dadurch die Verbreitungsgeschwindigkeit zu reduzieren. In diesem Zusammenhang wurden vor allem jene Einrichtungen betrachtet, in denen sich täglich eine Vielzahl von Menschen begegnet, deshalb eine hohe Kontaktdichte herrscht und/oder eine hohe Zahl an Risikogruppen (ältere Mitmenschen) anzutreffen ist.
Außerdem finden Sie nachfolgend als Empfehlung den sehr guten Podcast zum Thema von Christian Drosten: www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
JenaKultur bleibt ansprechbarSelbstverständlich stehen alle unsere Einrichtungen unter den bekannten Telefonnummern und E-Mail-Adressen weiterhin zur Verfügung. Dies betrifft auch das Call-Center der Jena Tourist-Information:
Call Center | Tel. +49 3641 49-8050 | Fax +49 3641 49-8055 | tourist-info@jena.de

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

CORONA: FILMBRANCHENINFO 66

Viel Geld soll jetzt in die Kulturbranche fließen – allein 50 Millionen Euro sollen Drehausfäll...

Gedanken in der Pandemie: Wir sind soziale Wesen

Kosten und Nutzen des Home-Office: Apokalyptiker & Integrierte – Gedanken in der Pandemie 62....

CORONA Filmbrancheninfos #63

Nach dem Drehstart gab’s auch schon eine Unterbrechung. Die „Bekenntnisse des Hochstaplers Fel...