Roloff/Bärtels: Flora der Gehölze, Bestimmung – Eigenschaften – Verwendung

Alter Baum, Foto: Stefan Groß

Roloff/Bärtels: Flora der Gehölze, Bestimmung – Eigenschaften – Verwendung, 5. Aktualisierte Auflage, Ulmer Verlag, Stuttgart 2018, ISBN: 978-3-8186-0016-7, 29,90 EURO (D)

Dieses Buch über die Flora der Gehölze bietet Bestimmungsschlüsseln zu Gattungen und Arten sowie den zahlreichen Arten- und Sortenbeschreibungen. Dabei werden 4000 Laub- und Nadelgehölze Mitteleuropas in Wald, Landschaft, Garten und Park mit rund 2400 Zeichnungen behandelt.

Das Standardwerk erscheint mittlerweile in der fünften Auflage und wurde grundlegend überarbeitet, aktualisiert und nochmals erweitert. Es wurde versucht, möglichst sämtliche, über 2100 in der BRD lebensfähigen Gehölzarten zu berücksichtigen und für jede Art eine detaillierte Abbildung und Beschreibung zu liefern. Dabei wurde besonders Wert auf eine vegetative Erkennungs- und Bestimmungsmerkmale gelegt. Das Buch enthält auch einen Winterbestimmungsschlüssel für sommergrüne Gehölze im Winter.

Das Buch beginnt mit Hinweisen zur Benutzung und Abkürzungen, Dann geht es weite mit der Taxonomie sowie der Erläuterung der Fachbegriffe. Danach gibt es Hinweise zur Gehölzverwendung wie die Zuordnung der Gehölze nach Lebensbereichen, bevor Naturschutzaspekte, die Auswirkungen des Klimawandels sowie invasive Neophyten besprochen werden. Dann folgen der Hauptteil, der Bestimmungsschlüssel und die Beschreibung der Arten. Dabei wird unterschieden zwischen Laubgehölzen, Palmen, Bambus sowie Nadelgehölze. Danach geht es um sommergrüne Gehölze im Winter mitsamt des Winterbestimmungsschlüssels und des dazugehörigen Artregisters. Im Anhang findet man noch Literatur zu dem Thema und eine Verzeichnis der deutschen wissenschaftlichen Pflanzennamen.

Das Buch bietet eine vollständige Übersicht der in Mitteleuropa heimischen Bäume und Sträucher zur richtigen Bestimmung. Es richtet sich an Studierende, Auszubildende und Beschäftigte in Forstwirtschaft, Gartenbau, Baumschulwesen, Landschaftsarchitektur, Landespflege und allgemein an Naturliebhaber. Bäume und Sträucher und ihre Lebensräume erfüllen ökologische, ökonomische und visuelle Funktionen. Es wird auch in diesem Bestimmungsbuch mit Recht in einem eigenen Kapitel thematisiert, dass die Vielfalt der Arten bedroht und sie schützenswert sind.

 

 

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 271 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.