„WohligErlesen“ Eine klassische Literarische Revue – Einstmals bis Heute

verwischen verschwommen buch buchseiten literatur, Quelle: Pexels, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

„Erfrischend unzeitgemäß …“

Saarlouis, im Juni 2022

Norbert Breuer-Pyroth – bundesweit bekannter Buchautor und Publizist aus Saarlouis – gibt in diesen Tagen

Die erste Ausgabe von

 

WohligErlesen

Eine klassische

Literarische Revue

– Einstmals bis Heute –

heraus.

Ihr Alleinstellungsmerkmal ist das unterhaltsame, facettenreiche, kultivierte Niveau.

Und die ästhetisch umgesetzte Devise:

 

„Die ältesten Bücher sind wie Neuerscheinungen – wenn man sie nicht gelesen hat.“

(Samuel Butler)

 

In den Ausgaben I und II finden sich Werke nebst Viten von Autoren mit Weltgeltung: wie Oscar Wilde, John Steinbeck, Hermann Löns, Charlotte Mew, Albert Schweitzer, Mungo Park, Roda Roda und weitere famose und furiose Schriftsteller sowie bildnerische Künstler von Rang wie Werner Richner aus Saarlouis. Katharina Fuchs gewährt einen Auszug aus ihrem erfolgreichen Buch „Zwei Handvoll Leben“ (DroemerKnaur).

Ein Schuß politgefärbter Beiträge tritt hinzu. Die Ausrichtung ist dabei eher zeitlos und traditionsbewahrend, was in der heutigen Literatur-Landschaft als überaus rar gelten kann. Dem Editorial entnehmen wir dazu:

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können (Jean Paul). Wir werden antike und verborgene Pretiosen wieder ans Tageslicht hieven, gleich Schätzen aus den Tiefen der Ozeane; möchten mit Ihnen eintauchen in das teils zu lange vom Winde Verwehte, das Verschollene, zumal nicht selten Bessere. In diese schmerzliche Lücke möchten wir mit unserem Potpourri hineinpreschen. Denn eben das gute Einstige unserer Vormütter und Vorväter fehlt heute ausgleichend, an allen Ecken und Enden, Opfer eines zu oft ebenso närrischen wie machtgierigen Zeitgeists, dem kaum jemand aufrecht zu widerstehen wagt.“

Die Literatur-Revue umfaßt jeweils 80 Seiten und kostet im Abonnement jährlich 15,70 €. Bezugsanfragen via wohligerlesen-redaktion@e.mail.de oder Tel. 06831 701916.

„WohligErlesen“ erscheint zweimal pro Jahr, in einer Sommer- und Winterausgabe.

Die erste Ausgabe erscheint im Juni 2022. Und zwar als PDF/E-Paper.

Kurzvita des Herausgebers:

Norbert Breuer-Pyroth (* 1954 in Saarlouis). Humanist. Gymnasium. Gelernter Kaufmann IHK. Studien der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaften. Früh schon weltweit agierender Exportmanager in der Industrie und im Auftrag des Saarlandes, seit 1995 freiberuflicher internationaler Managementberater mit Schwerpunkt Frankreich.

Mehrfacher Buchautor, u.a. in den Verlagen CAMPUS und ULLSTEIN; Publizist in in- und ausländischen Medien zu einem besonders breitgefächerten Themenspektrum; Hochschul- und Kammerdozent (u.a. Universität Metz/Frankreich in Masterkursen; DFHI/HTW Saarland und FH Trier); Deutscher Delegierter und Konsulent schweizerischer und österreichischer staatlicher Wirtschaftsförderungen. Mehr via www.breuer-exportmarketing.de

Ein Schwerpunkt gilt literarischen Reportagen und Charakterstudien bedeutender Persönlichkeiten (Ludwig XIV, Napoleon, Hemingway, Cervantes, Simenon, Doyle, Busch u.a.m.).

Sein original Alt-Saarlouiser Wörterbuch „Vaschtesche mich?“ ist seit langem ein regionaler Verkaufsschlager (bislang vier Auflagen).

2016 erschien das „Norbert Breuer-Lesebuch“ unter dem Titel „Der eingeweißte Sarotti-Mohr“.

Kontakt: Ihre Anfragen zu Interview- und Presseterminen, Anforderungen von Rezensionsexemplaren, Photographien und weiterem richten Sie gerne an:

Frau Dipl.-Oecotroph. Ingrid Wahl, D-66798 Wallerfangen/Saar, Aemilianusstraße 6; Telefon 06831 – 701916, Fax 06831 – 701911, E-mail: wohligerlesen-redaktion@e.mail.de