Bitcoin trifft Sportwetten – ein gutes Team, oder fatale Kombination?

bitcoin kryptowährung virtuelle geld währung. Quelle: QuinceMedia, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Es gibt Dinge, an die hätte man noch vor wenigen Jahren nicht einmal zu denken gewagt, da es wie ein Blick in eine vermeintlich sehr weit entfernte Zukunft gewesen wäre. Doch von Zeit zu Zeit gehen manche Entwicklungen deutlich schneller, als man zunächst gedacht hätte. Und genau so einem Fall möchten wir uns im Folgenden näher widmen: der Kombination von Bitcoin und Sportwetten. Wir sagen Ihnen, wo und wie das Ganze überhaupt möglich ist, gehen auf die beiden Aspekte für sich ein und geben abschließend eine Einschätzung, ob sich diese Kombination als gutes Team erweist, oder schon mit einem Fuß im Abseits steht.

Sportwetten boomen

Früher galten Sportwetten als ein wenig verrufen und waren nur etwas für extrem sportbegeisterte Damen und Herren, die unbedingt ihr (oftmals vermeintliches) Fachwissen nicht nur den Freunden kundtun, sondern auch zu ihrem finanziellen Vorteil nutzen wollten. Doch seit Sportwetten auch im Internet immer mehr an Präsenz gewinnen und die Anbieter in der Sportwelt beinahe allgegenwärtig sind, finden immer mehr Leute den Weg in die Welt der Sportwetten. Längst ist das Wetten zu einem gesellschaftlichen Trend geworden, der inzwischen Millionen Nutzer alleine in Deutschland in seinen Bann zieht. Die Zahl der Wetter/innen steigt seit Jahren immer weiter an und ein Ende dieser Entwicklung scheint noch lange nicht in Sicht.

Bitcoin ist der Hype des Jahres

Wer in den letzten Jahren auch nur hin und wieder Nachrichten gesehen oder gelesen hat, wird auch das ein oder andere Mal über den Namen „Bitcoin“ gestolpert sein. Der Bitcoin ist die mit weitem Abstand bekannteste und beliebteste aller Kryptowährungen und feierte inzwischen sogar schon seinen zehnten Geburtstag. Inzwischen ist der Bitcoin, der in den ersten Jahren leider sehr in Verruf war, im Mainstream angekommen und immer mehr Unternehmen akzeptieren den Bitcoin auch als Zahlungsmittel.
Dieser Trend scheint sich nun auch auf die Anbieter von Sportwetten auszubreiten, da inzwischen schon einige namhafte Portale mit dabei sind.
Das Bitcoin Sportwettenspecial von Sportwetten24.com widmet sich daher eingehend den Anbietern, die Bitcoin für Sportwetten anbieten.

Eignet sich Bitcoin für Sportwetten?

Diese Frage ist leider nicht einfach zu beantworten und muss wohl auch im persönlichen Einzelfall betrachtet werden. Denn einerseits ist der Bitcoin ohnehin schon digital und Zahlungen in aller Regel über einen QR-Code möglich, andererseits unterliegt der Bitcoin auch großen Wertschwankungen.
Wenn Sie also ohnehin schon Bitcoins in einer dafür benötigten Wallet haben, dann ist eine Einzahlung bei dem entsprechenden Anbieter super einfach und bequem möglich.
Sollten Sie aber planen, sich extra für Sportwetten Bitcoins anzuschaffen, so ist dies vermutlich nicht ratsam. Bis Sie alle dafür benötigten Apps eingerichtet haben, können mitunter einige Stunden oder sogar Tage vergehen.

Wird sich die Kombination aus Bitcoin und Sportwetten durchsetzen?

Eine sichere Antwort kann man auf diese Frage nicht geben, da sie von zu vielen Variablen beeinflusst wird. Jedoch scheint es so, als könne sich der Bitcoin nachhaltig in der Finanzwelt einen Platz erarbeiten. Sollte dies gelingen und mehr Menschen den Bitcoin auch im Alltag nutzen, dann ist die Kombination ein perfektes Team für spontanen und bequemen Spaß in der Welt der Sportwetten!

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2080 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.