Deshalb haben Bitcoin-Mining-Aktien den BTC-Kurs im Jahr 2021 übertroffen

blockchain cryptocurrency bitcoin exchange network. Quelle: TheDigitalArtist, Pixabay License Free for commercial use No attribution required

Eine der Krypto-Mining-Aktien hat im Jahresvergleich eine Rendite von mehr als 1.600 % erzielt, während der Bitcoin-Kurs im selben Zeitraum um rund 290 % gestiegen ist.

Bitcoin (BTC) hat zwar die traditionellen Finanzmärkte in Bezug auf die Anlagerenditen übertroffen, aber die Kryptowährung ist immer noch hinter den mit Bitcoin verbundenen Unternehmen zurückgeblieben.

Der Preis von BTC kletterte im Jahresvergleich um etwa 290 %, wobei er von 10.695 $ auf etwas über 42.000 $ anstieg. Im Vergleich dazu stiegen die Aktien von Marathon Digital Holdings (MARA), einem der größten nordamerikanischen Krypto-Mining-Unternehmen, im selben Zeitraum um 1.641 %.

Die Trader bei Profit Builder wissen jedoch, dass sie sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Kursen Gewinne machen können.

Institutions-geführte Hausse

Mehr Krypto-Mining-Firmen übertrafen die BTC-Spotpreise in Bezug auf die jährliche Rendite. So stieg beispielsweise das kanadische Unternehmen Bitfarms (BITF) um 1.736 %, während Hut 8 Mining (HUT) und Riot Blockchain (RIOT) innerhalb eines Jahres um 1.010 % und 913 % zulegten.

Nick, der Gründer von Ecoinometrics, einem auf Kryptowährungen spezialisierten Newsletter-Service, nannte Mining-Aktien einen „offensichtlichen Tipp“ und merkte an, dass sie institutionellen Anlegern ein indirektes Engagement in den Bitcoin-Märkten ermöglichten.

„Ich wette, dass viele institutionelle Anleger noch nicht in den Spot-BTC-Handel eingetaucht sind, vor allem aus Compliance-Gründen“, erklärte der Analyst in einem am 27. September veröffentlichten Artikel und fügte hinzu:

„Es ist ein bisschen wie bei den Goldminen, als es noch kompliziert war, an physisches Gold heranzukommen. Die Strategie für diese Leute war also wahrscheinlich, sich von Spotgold fernzuhalten und mit Aktien zu handeln.

Die Aussagen tauchten auf, als Morgan Stanley in seinen Wertpapierunterlagen berichtete, dass es sein Engagement in Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), einem traditionellen Anlageinstrument für Investoren in digitale Vermögenswerte, mehr als verdoppelt hat.

Profit Builder Erfahrungen zeigen, dass man mit den digitalen Währungen durchaus passable Profite einfahren kann.

Im Einzelnen besaß der Morgan Stanley Europe Opportunity Fund zum 31. Juli 58.116 Aktien des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC).

Im Juli kaufte auch Cathie Woods Ark Invest mehr als 450.000 GBTC-Anteile im Wert von etwa 1,4 Millionen Dollar. Im Einklang mit der Entwicklung der Mining-Aktien zeigten diese Investitionen einen Anstieg des institutionellen Appetits auf kryptozentrische, aber dennoch traditionelle Anlageprodukte.

Nick fügte hinzu, dass Investoren weiterhin ihr Kapital in Krypto-Mining-Aktien investieren werden, solange sie keine praktikable Alternative sehen, wie beispielsweise einen börsengehandelten Fonds in den Vereinigten Staaten.

Scaling und Hodling

Die Nachfrage nach Mining-Aktien steigt, da sich die meisten Unternehmen auf zwei wichtige Perspektiven konzentrieren: Skalierung und Halten.

So meldete Marathon in seinem nicht geprüften August-Bericht, dass es im Jahr 2021 21.584 Bitcoin-Mining-ASIC-Maschinen der Spitzenklasse von Bitmain erhalten hat, und fügte hinzu, dass es weitere 5.916 Maschinen erhalten wird, die derzeit unterwegs sind. Infolgedessen erwartet das Unternehmen, dass es bis Mitte nächsten Jahres mindestens 133.000 Bitcoin-Mining-Maschinen betreiben wird.

In der Zwischenzeit hat Marathon festgestellt, dass es jetzt 6.695 BTC besitzt, einschließlich der 4.812,66 BTC, die es im Januar 2021 gekauft hat. Infolgedessen liegt der Marktwert von Marathons aktuellem Bitcoin-Bestand jetzt bei 333,4 Millionen Dollar, was dem Unternehmen ausreichend Kapital gibt, um seine Produktionen in Zukunft zu erweitern.

In ähnlicher Weise zeigte der August-Bericht von Riot Blockchain eine 451%ige Steigerung seiner Bitcoin-Mining-Kapazität im Jahresvergleich, unterstützt durch seine Flotte von 22.050 Minern mit einer Hash-Raten-Kapazität von 2,2 Exahash pro Sekunde (EH/s). Im August 2021 hat das Unternehmen 441 BTC geschürft.

Riot gab an, dass es plant, bis Anfang September 25.650 Bitmain-Maschinen in Betrieb zu haben. Das Unternehmen baut derzeit eine neue Mining-Anlage in Texas.