CBD für ein entspanntes Jahr

Die Jahreswende ist erst wenige Monate  her und zahlreiche Menschen haben sich wieder Vorsätze gesetzt. Die beliebtesten Vorsätze sind neben Nichtraucher werden, mehr Sport zu treiben und weniger Stress zu haben. Doch gerader für diese Vorsätze muss man selbst einiges leisten und kann nicht warten, bis es von selbst passiert. Gerade der Vorsatz, entspannter durchs Jahr zu gehen, ist nicht immer einfach. Die ständige Erreichbarkeit, Arbeit, Familie und Sport können schon ganz schön an der Energie reißen und den Vorsatz schnell zu einem Fiasko werden lassen. Damit dies klappt, gibt es aber einen kleinen Helfer, der den Vorsatz unterstützen kann. CBD Öl. Doch was hat CBD mit Vorsätzen zu tun und wie kann es dafür eingesetzt werden? Das erklären wir hier.

CBD, um Stress zu reduzieren

Bekanntermaßen hat Cannabidiol wie die SWISS FX 10  % CBD Tropfen eine entspannende Wirkung und fördern den Schlaf. Somit sind die Tropfen hervorragend geeignet, um den Stress auszuschalten und entspannt durchs Jahr zu kommen. Natürlich müssen dabei die Ursachen bekämpft werden, denn dies kann Cannabidiol nicht. Der Inhaltsstoff der Hanfpflanze kann nur dafür sorgen, dass man mit Stress besser umgehen und sich gleichzeitig auch besser entspannen kann.

Da Stress aber auch Begleiterscheinungen wie Schlaflosigkeit mit sich zieht, kann auch hier das CBD Öl hervorragende Dienste leisten. Das Ein- und Durchschlafen wird verbessert und morgens ist man fit und energiegeladen. So kann der Tag gut beginnen, ohne dass man müde und abgeschlagen ist.

Mehr Sport fördert ebenfalls die Entspannung

Wer Sport treibt, weiß, wie wichtig dieser für die Entspannung ist. Auch wenn es oft schwerfällt, den inneren Schweinehund zu bekämpfen, sollte man sich aufraffen, um wenigstens zweimal die Woche etwas für die Gesundheit und die Entspannung zu tun. Außerdem wird durch Sport das Immunsystem gestärkt und hilft so, Erkrankungen besser abzuwehren. Mit der Einnahme von CBD, das ebenfalls das Immunsystem stärkt, gehören Erkältungen vielleicht bald der Vergangenheit an.

Auch hier hat CBD seine Vorteile. Denn Sport und CBD sind ein echtes Dreamteam. Dabei ist es gleich, ob man Yoga macht, Joggen geht oder Gewichte stemmt. Cannabidiol steigert zum einen die Leistung und zum anderen hilft es bei der Regeneration der Muskeln. Außerdem ist CBD ein hilfreiches Mittel gegen Krämpfe und kann sogar Schmerzen lindern. Somit ist der Wirkstoff der Cannabispflanze ein Allrounder für jeden Sportler.

Wer Leistungssport macht, muss ebenfalls keine Angst mehr haben, da Cannabidiol im Jahr 2018 von der Welt-Anti-Doping-Agentur von der Liste der verbotenen Substanzen genommen wurde. Doch Vorsicht – es wurde nur CBD von der Liste gestrichen. THC steht noch immer drauf und hat somit im Leistungssport nichts zu suchen.

Weiterhin fördert Sport einen gesunden und erholsamen Schlaf. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, da es auf die Uhrzeit ankommt, wann Sport gemacht wird. Wer am Abend spät noch Sport treibt, muss damit rechnen, dass der Adrenalinspiegel so hoch ist, dass er nicht einschlafen kann. Daher ist es empfehlenswert, Sport zwischen 17 und 20 Uhr zu machen, wenn man gegen 23 Uhr ins Bett geht.

Fazit

Cannabidiol hat einen Vorteil auf Körper und Geist und kann dabei helfen, entspannt durchs Jahr zu kommen. Vor allem der Vorteil, dass Cannabidiol entspannend wirkt, den Schlaf fördert und auch nach dem Sport die Regeneration unterstützt, macht den Wirkstoff zu etwas Besonderem. CBD hat aber noch viele weitere Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind und in zahlreichen Studien belegt wurde. Der Wirkstoff kann bei zahlreichen Krankheiten zum Einsatz kommen und so die Symptome lindern. Daher ist der Inhaltsstoff der Hanfpflanze ein absoluter Allrounder, der zudem noch vollkommen natürlich ist und keine berauschende Wirkung hat.