Die „Opera Incognita“ gibt Wagners Werk europapolitische Dimension

Für seine „separaten“ Orte von Bühnenwerken ist das Ensemble „Opera Incognita“ seit gut einem Jahrzehnt berühmt-berüchtigt. Diesmal wählten Regisseur Andreas Wiedermann und sein musikalischer Leiter Ernst Bartmann mit 13 Spielenden den Hörsaal 101 des Hauptgebäudes der Münchner Ludwig Maximilians Universität.

Über Hans Gärtner 375 Artikel
Prof. Dr. Hans Gärtner, Heimat I: Böhmen (Reichenberg, 1939), Heimat II: Brandenburg (nach Vertreibung, `45 – `48), Heimat III: Südostbayern (nach Flucht, seit `48), Abi in Freising, Studium I (Lehrer, 5 J. Schuldienst), Wiss. Ass. (PH München), Studium II (Päd., Psych., Theo., German., LMU, Dr. phil. `70), PH-Dozent, Univ.-Prof. (seit `80) für Grundschul-Päd., Lehrstuhl Kath. Univ. Eichstätt (bis `97). Publikationen: Schul- u. Fachbücher (Leseerziehung), Kulturgeschichtliche Monographien, Essays, Kindertexte, Feuilletons.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.