Online-Casino Deutschland – Wie versteuert man die Gewinne?

Online-Casino Deutschland - Wie versteuert man die Ausbeute?

Wie versteuert man die Gewinne? Quelle: Canva

Online-Spielbanken sowie analoge Casinos und Spielautomaten in Deutschland erfreuen sich größter Beliebtheit und es kommen immer mehr Spieler sowie Top Anbieter mit Top Online-Casinos dazu. Die Liste an Onlinecasino-Anbietern und die hiermit einhergehende Angebote-Auswahl steigt jährlich. Bei der großen Angebote-Auswahl fragen sich jedoch viele Spieler, wie sie die Ausbeute, welche Sie beim Spielen verzeichnen konnten, versteuern müssen. Aus diesem Grund möchten wir Sie in diesem Artikel über die Versteuerung von Gewinnen beim Nutzen von Online-Casinos informieren.

Die Rechtslage im deutschen Online-Casino-Markt

In Deutschland sieht die Rechtslage bezüglich Glücksspielgewinnen aus etwa Online-Casinos so aus, dass diese generell nicht versteuert werden müssen. Das heißt, dass jegliche Einnahmen aus Echtgeld-Casinos, zu denen unter anderem Internet-Casinos, Online-Spielautomaten sowie physisch existente Spielautomaten zählen, nicht versteuert werden müssen. In der Regel greift diese Steuerfreiheit. In wenigen Sonderfällen, vor allem, wenn Sie spiele wie etwa Slots auf ausländischen Online-Casino-Seiten spielen, fallen jedoch Steuern auf die Casino-Ausbeute an.

Wann fallen keine Steuern auf Einnahmen aus Online-Casinos Steuern an?

Um die im Online-Casino erwirtschaftete Profite nicht versteuern zu müssen, sollten Sie daher zwei Dinge beachten, wenn Sie Slots oder ähnliche Spiele im Internet spielen.

  1. Die von den Spielern zum Spielen genutzte Online-Spielothek muss eine Glücksspiellizenz in der EU besitzen
  2. Bei dem Casino-Gewinn muss es sich um eine Ausnahme handeln

Das Erste, was Sie beachten müssen, damit Sie Ihre Ausbeute nicht versteuern müssen, ist, dass das Echtgeld-Casino, bei dem Sie Ihre Ausbeute erzielt haben, eine europäische Glücksspiellizenz besitzt. Ist dies der Fall, führt der Anbieter regelmäßig Steuern in der EU ab, wodurch Sie Steuerfreifreiheit genießen.

Wenn der Onlinecasino-Anbieter jedoch keine EU-Glücksspiellizenz besitzt, bedeutet dies für Sie, dass Sie im Fall eines Gewinns, einen Teil hiervon an das Casino-Online oder direkt an den jeweiligen Staat, in dem Sie steuerpflichtig sind, bezahlen müssen. Hiervon könnte Ihr Online-Spielerlebnis getrübt werden.

Das Zweite, was Sie beachten müssen, wenn Sie sich fragen, ob Sie Ihre Casinospiele-Erlöse versteuern müssen ist, ob Sie als Leihe oder Profi spielen.

Wenn es sich bei Ihrem Gewinn um eine offensichtliche Ausnahme handelt, müssen Sie sich in diesem Zusammenhang um das Thema Steuern keine weiteren Gedanken machen. Da es sich um eine nicht-regelmäßige Einkommensquelle handelt, müssen Sie ihren Gewinn nicht versteuern. Dies könnte unter anderem der Fall sein, wenn Sie Ihr Wechselgeld in einen Spielautomaten stecken und Sie hierbei zufällig gewinnen.

Wenn Sie jedoch regelmäßig hohe Eingänge durch das Spiel bei Online-Casinos verzeichnen, welche einen höheren Wert haben, als Ihr monatliches Einkommen, kann dies dazu führen, dass Sie in Deutschland als Berufsspieler eingestuft werden. Dies kann auch passieren, wenn auf Ihrem Konto hohe Summen bemerkt werden, Sie jedoch keine weiteren Einkünfte aus einem Arbeitsverhältnis oder Ähnlichem haben. Ist dies der Fall, können Sie per Gerichtsbeschluss als in Deutschland ansässiger Profi-Casinospieler angesehen werden. Das kann dazu führen, dass auf alle Ihre Casino-Ausbeuten nachträglich Einkommenssteuer erhoben werden können, da Sie schließlich beruflich Casino spielen.

Generell lässt sich über die Versteuerung von Casino-Glücksspielgewinnen in Deutschland sagen, dass diese in der Regel steuerfrei sind. Damit dies erfüllt ist, muss jedoch beachtet werden, dass es sich bei dem Casino-Erlös um einen tatsächlichen Glücksspiel-Gewinn handelt. Das bedeutet, dass der Erlös durch tatsächliches Glück und nicht durch persönliches Können erwirtschaftet wurde. Wenn Sie etwa durch ein Casino-Slot-Spiel auf der Seite eines Top-Casinos einen bestimmten Betrag gewinnen und es sich hierbei um einen glücklichen Zufall handelt, ist der Betrag nicht zu versteuern. Wenn Sie hingegen bei einem Schachturnier ein Preisgeld gewinnen, ist dieses zu versteuern. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Gewinn durch persönliches Können gewonnen wurde. Dies liegt daran, dass Experten generell Ihre Ausbeute versteuern müssen, da der Erlös auf persönliches Können zurückzuführen ist.

Zinsen auf Gewinne aus Casinos in Deutschland müssen versteuert werden

Auch, wenn Ausbeuten aus Glücksspielen in der Regel nicht besteuert werden, gibt es eine Ausnahme, bei der dies nicht der Fall ist. Diese Ausnahme stellen Zinsen auf den Glücksspiel-Gewinn dar. Im ersten Jahr werden, wie erwähnt, Erlöse aus Glücksspielen nicht versteuert. Wenn Sie jedoch im zweiten Jahr Zinsen auf Ihren Gewinn verzeichnen, müssen diese versteuert werden. Diese fallen an, wenn der Gewinn nicht sofort ausgegeben wird, sondern beispielsweise in Aktien, Fonds oder auch auf einem Sparkonto gelagert wird. Bei der Steuer, welche hierbei für Casino-Spieler mit Wohnsitz in Deutschland fällig werden, handelt es sich um die sogenannte Abgeltungssteuer. Diese beträgt ganze 25 % der gesamten Zinsen, welche mit dem Gewinn erwirtschaftet werden. Wenn Sie Glücksspielgewinne über mehrere Jahre investieren möchten, sollten Sie möglicherweise in Erwägung ziehen, diese in Sachwerte zu investieren. Denn im Vergleich zu Aktien, Fonds oder Sparkonten, fallen hierbei verhältnismäßig geringere Steuern an.

Auch EU-Lizenzen sind für deutsche Casino-Spiele-Spieler auf Casinoseiten relevant

Wie bereits im Anfang des Artikels erwähnt, ist es, damit Sie auf Ihre Einnahmen durch Glücksspiele auf etwa Online-Slots keine Steuern zahlen müssen, notwendig, dass die Website auf der Sie online spielen, eine EU-Glücksspiellizenz durch die jeweiligen Glücksspielaufsichtsbehörden vorweisen kann.

Diese ist notwendig, denn wenn dies nicht erfüllt ist, bedeutet das, dass der jeweilige Provider des Online-Casinos mit hoher Wahrscheinlichkeit in der EU keine Steuern bezahlt. In diesem Fall müssen Sie als Kunde Steuern auf Ihre Einnahmen bezahlen.

Wenn Sie dennoch in Casinos spielen möchten, welche keine EU-Glücksspiellizenz besitzen -sei es wegen der größeren Spielauswahl, namhafter Spieleentwickler, besseren Rund-Um-die-Uhr-Service oder dem Angebot der Casino-Spiele, die die Casinos bieten – müssen Sie sich darauf gefasst machen, dass hierbei Steuern fällig werden.

Die zwei gängigsten Arten, auf die diese Steuern geltend gemacht werden, sind die Besteuerung durch den Anbieter und durch den Staat.

Beide Arten der Besteuerung sind in der Regel für einen eingeschränkten Spielspaß verantwortlich, entscheiden sich jedoch dahin gehend, dass bei ersterem der Dienstleister der Online-Casino-Spiele während des Spielens die Steuern in Form von Gebühren geltend macht und anschließend an das zuständige Finanzamt abführt. Bei der zweitgenannten Möglichkeit werden die Steuern nicht durch den Betreiber während des Spiels, sondern nach Auszahlung des Gewinns durch das jeweilige Finanzamt geltend gemacht.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel dabei geholfen hat, einen besseren Überblick darüber zu bekommen, wie die Regelungen bezüglich der Versteuerung von Glücksspielgewinnen in Deutschland sind. Wenn Sie sich noch für keinen Casino-Anbieter entschieden haben und noch nicht wissen, welche Onlinecasino-Seite für Sie am besten geeignet ist, können Sie über diesen Link zu den besten Online-Testberichten zu Casinos online (https://onlinecasino-now.de/) gelangen. Hier erhalten Sie viele Informationen zu den besten Casinos. Es wird eine breite Auswahl an verschiedenen Artikeln zu dem Thema Casino bereitgestellt. Die Liste der Auswahl an Informationen ist sehr breit und enthält Artikel zu den Themen regulärer Willkommensbonus, Online-Casino, Casinos mit Demo-Modus, Live Spiele, Casino-Bonus, Live Casino, Einzahlungsbonus, Freispiele, welche Casinos einen Willkommensbonus in Form von kostenlosen Spins oder ähnlichem gewähren, wie Sie ein Deposit auf Ihr Online-Casino-Spielerkonto durchführen, Casino-Test sowie das wichtige Thema Spielerschutz.

Quellen von:

https://www.fieldfisher.com/de-de/insights/deutschland-lasst-online-glucksspiele-zu

https://praxistipps.focus.de/geldgewinn-versteuern-steuerpflicht-von-gluecksspielgewinnen_115778

https://www.focus.de/finanzen/experten/legalisierung-von-online-casino-gluecksspielstaatsvertrag-in-kraft-welche-aendern-das-online-casino-gesetz-bringt_id_13454618.html