RB Leipzig: ein Segen für die Bundesliga

fahne flagge fußball bundesliga rb leipzig, Quelle: jorono, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Kaum ein Team ist im deutschen Fußball so verschrien wie RB Leipzig. Bei Auswärtsspielen gibt es von den Heimfans oft große Proteste und Beschimpfungen. Auch in Sportmedien ist das Team ein beliebtes Hassobjekt des modernen Fußballs. Dass dieser moderne Fußball schon länger in der Premier League und auch in der Bundesliga angekommen ist, wird gekonnt ignoriert. Aber was bringt Leipzig der Bundesliga und wie profitiert diese davon?

Ein triftiger Grund ist der Konkurrenzkampf. München ist in Deutschland eine Sportinstitution. Im Fußball wurde man achtmal hintereinander Meister, im Eishockey ist man in der Spitze angekommen und auch bei Basketball-Wetten auf bet365 ist man mit einer Quote von 1,60 Favorit auf den Titel. Im Fußball scheint Leipzig die Konstanz und Kaderzusammenstellung zu haben, um für Bayern München ein ernster Konkurrent zu sein. Trotz einer Schwächephase haben alle anderen Mitstreiter kein Wort mehr im Kampf, um die Meisterschaft mitzureden. Trotz namhafter Spieler und dem Wunderkind Erling Braut Haaland kann Dortmund nicht gefährlich werden, Bayer 04 Leverkusen ist traditionell zu inkonstant für den Platz an der Sonne und der frühere Mitstreiter Schalke 04 hat größere Chancen die 2. Bundesliga zu gewinnen. Die Eintracht Frankfurt und der VfL Wolfsburg spielen eine hervorragende Saison, von einem zukünftigen Meistertitel träumen dort aber nur wenige. Dadurch bringt Leipzig eine Spannung in die Liga, die es sonst so nicht geben würde.

Ein weiteres Argument pro Leipzig sind die Spieler. Die Scoutingabteilung macht einen guten Job damit, interessante Talente zu finden und in die Liga zu bringen. Hier ist die inoffizielle Kooperation mit Red Bull Salzburg natürlich von Vorteil. Diese ist jedoch aufgrund von Kritik beschränkt worden und es gibt nur mehr maximal einen Transfer pro Jahr zwischen den beiden Vereinen. Dadurch entging Leipzig unter anderem Haaland, welcher bei Dortmund für Furore sorgt. Spieler wie Christopher Nkunku, Dayot Upamecano, Marcel Sabitzer und Dani Olmo sind dafür eine massive Bereicherung für die Attraktivität der Liga. Auch ehemalige Stars wie Timo Werner und Naby Keita sorgten für gute Unterhaltung der Fans. Im Gegensatz zu anderen Topteams werden diese Stars auch nicht von direkten Konkurrenten, sondern aus verschiedensten Ligen geholt. So war der letzte Transfer Leipzigs innerhalb von Deutschland Kevin Kampl, der vor drei Jahren aus Leverkusen gekauft wurde. Zum Vergleich kann man auf transfermarkt.de  (transfermarkt.de) sehen, dass Bayern München im selben Zeitraum neun Spieler von direkten Konkurrenten kaufte (darunter Alexander Nübel und Leon Goretzka ablösefrei) und Dortmund sogar 13.

Auch der Spielstil ist ein Segen für die Liga und verkörpert den modernen deutschen Fußball. Egal ob unter Ralph Hasenhüttel oder Julian Nagelsmann wird attraktiver und schneller Fußball gespielt, mit aggressiven Balleroberungen und schnellem Umschaltspiel. Die fußballtechnisch wenig erfolgreiche Region im Osten scheint dem Verein das mit ihrem Vertrauen zurückzuzahlen. So ist die Arena oft ausverkauft und kommt auf einen Zuschauerschnitt, um die 40.000 pro Spiel. Deshalb soll laut stadionwelt.de auch bis 2022 das Stadion modernisiert und vergrößert werden.

Dass RB Leipzig für viele Sachen kritisiert werden kann, steht außer Frage. Jedoch wird diese Kritik oft übertrieben und als Ausrede für eigene Fehler und Schwächen verwendet. Leipzig hilft dem deutschen Fußball auf ein neues Level und sorgt für eine spannendere Bundesliga. Wenn Traditionsvereine mehr an ihren eigenen Schwächen arbeiten, steht nichts im Wege auch so erfolgreich wie dieses „Marketingkonstrukt“ zu sein.