Welches sind die sichersten Zahlungsmittel im Internet?

kreditkarte master card visa-karte kredit zahlen, Quelle: stevepb, Pixabay License, Freie kommerzielle Nutzung, Kein Bildnachweis nötig

Wer im Internet shoppt, will beim Zahlen sicher sein. Egal, welcher Zahlungsdienst genutzt wird, das Geld soll dort ankommen, wo es hinsoll und für den der zahlt, bequem und rasch ablaufen. Ob PayPal, Kreditkarte, Banküberweisung oder Kryptowährungen – all diese Methoden sind sicher und werden gerne für Käufe im Internet genutzt. Warum diese Bezahlsysteme so beliebt sind und welchen Schutz sie bieten, wird nun erklärt.

Banküberweisung

Da fast jeder erwachsene Deutsche ein Bankkonto besitzt, werden auch Zahlungen mit einer Online Überweisung gerne durchgeführt. Während Zahlungen mit einem Banktransfer meist Tage dauern, bis sie am Zielort ankommen, sorgen schnelle Online Überweisungen, bei denen ebenfalls das Konto belastet wird, für sofortige Zahlungen. So stehen Sofort oder Klarna für zur Verfügung, um in wenigen Augenblicken Geld zu überweisen oder in ein Online Casino einzuzahlen. Durch die einzigartigen TANs sind Banküberweisungen sehr sicher. Auszahlungen sind nur auf das Konto der Hausbank möglich, die überwiegend ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Jetzt kaufen, später zahlen mit Kreditkarten

Visa, Mastercard, Maestro und andere Kreditkarten erfreuen sich großer Beliebtheit. Man kauft, bezahlt und das Geld wird erst in ein paar Wochen vom Konto abgezogen. Praktisch ist das allemal, nur empfiehlt es sich, einen Blick auf seine Ausgaben mit der Kreditkarte zu haben.

Es gibt viele Mastercard Online Casinos, in denen Zahlungen mit der Kreditkarte möglich sind. Man gibt einfach den Betrag ein und seine Kreditkartennummer und fügt das Ablaufdatum der Karte und die Prüfziffer hinzu. Mit einem Klick auf „Einzahlen“ ist der Vorgang abgeschlossen und das Guthaben am Casinokonto in wenigen Augenblicken zu finden.

Prepaidkarten

Gutscheine mit einem bestimmten Wert kaufen und für Zahlungen im Internet nutzen. Eine sichere Methode, die vor unbefugten Zugriff auf persönliche Daten schützt und sicher abläuft. Man muss nur achtgeben, dass man die Karte nicht verliert, denn sonst ist auch das Guthaben weg.

Die beliebteste Prepaidkarte ist sicherlich die Paysafecard, mit der Zahlungen mit der 16-stelligen PIN abgewickelt werden. Transaktionen werden dabei sofort durchgeführt und es werden weder Konto- noch Kreditkartennummern übermittelt.

Zahlen mit Rechnung

Alt, aber gut. Einkaufen, auf die Ware warten und bezahlen, nachdem man das gewünschte Produkt auch gesehen hat. Dies ist sicher die Methode, die von vielen Deutschen genutzt wird. Da man mit keiner Zahlung in Vorkasse geht, ist das Risiko für den Käufer kaum vorhanden.

E-Wallets

Die Beliebtheit von E-Wallets wie Skrill, Neteller, Trustly oder MuchBetter ist schnell erklärt. Zahlungen gehen sofort über die Bühne, sind sicher und einfach und die Konten sind meistens gratis. Wer mag, kann damit auch Geld an Freunde oder Familie überweisen und Gewinne innerhalb von Stunden erhalten.

Ein Konto bei Skrill oder Neteller ist rasch erstellt und schon kann man Guthaben über eine Kreditkarte oder sein Bankkonto hochladen und shoppen.

Eine besonders gerne verwendete E-Wallet ist PayPal. Kein Wunder, denn die Sicherheit und der vom Unternehmen gebotene Käuferschutz sorgt für eine Rückerstattung und Hilfe, wenn ein Produkt fehlerhaft ist oder gar nicht geliefert wurde. Jeder, der schon mal auf ebay Bücher, Kunst oder Kleidung gekauft hat, weiß um die Vorzüge des Bezahldienstes.

Zahlen mit Kryptowährungen

Transaktionen über die Blockchain sind nicht nur sicher und schnell, sondern auch anonym. Keiner muss Kreditkartennummern oder Kontodaten bekannt geben. Es reicht die Angabe der Bitcoin-Wallet. Jede Zahlung ist auf der Blockchain gespeichert und kann nachträglich nicht verändert oder manipuliert werden. Das Interesse an Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple nimmt täglich zu, auch wenn digitale Assets sehr volatil sind. So darf man sich erwarten, dass es bald viele Händler geben wird, die Zahlungen mit Kryptowährungen anbieten werden.

bitcoin btc geld währung kryptowährung münze, Quelle: CryptoTraveler, Pixabay License, Freie kommerzielle Nutzung, Kein Bildnachweis nötig

Eine Zahlung mit Bitcoin läuft folgendermaßen ab: Der Händler stellt einen langen Code aus Ziffern und Buchstaben bereit – das ist die Adresse seiner Wallet – an den der fällige Betrag gesendet wird. Der Kunde scannt einen QR-Code mit dem Handy und bestätigt die Zahlung über seine Wallet. Das Geld trifft in wenigen Minuten beim Händler ein und die Transaktion ist abgeschlossen.

Amazon Payments

Zahlungen über das Amazon Konto mit der hinterlegten Kreditkarte oder dem Bankkonto werden von immer mehr Händlern angeboten. Das hat den Vorteil, dass man kein neues Payment-Konto erstellen muss und die Zahlungen einfach über seinen Amazon Account abwickeln kann.

Egal, welchen Zahlungsdienst man im Internet nutzt, um Einkäufe zu bezahlen, es ist wichtig, auf eventuelle Gebühren zu achten. Auch wenn Zahlungen über E-Wallets ohne Gebühren ablaufen, kann es seitens der elektronischen Geldbörse zu Gebühren kommen, wenn man Geld in eine andere Währung umtauscht oder abhebt. Bei Transaktionen mit Kryptowährungen werden geringe Gebühren für jeden Vorgang über die Blockchain fällig. Und nicht zu vergessen die Kartengebühr bei Kreditkarten.