280 Euro für Griechenland

Geteilt ist die Meinung hierzulande zu den Rettungsplänen für Griechenland. Sollte das von der Bundesregierung versprochene Darlehen angenommen werden, so kostet dieses den Steuerzahler 280 Euro jährlich. Finanzexperten sehen im Rettungspaket der Euroländer schon den wirtschaflichen Kollaps Griechenlands vorprogrammiert. Nicht nur die Wirtschaft steuert, so die Wissenschafter, auf einen Bankrott zu, sondern auch das politische System wird künftig auf eine harte Probe gestellt. Für viele deutsche Touristen rückt Griechenland als Sehnsuchtsziel damit wieder in weite Ferne, aber zumindest ist ihr Geld dann dort.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2077 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.