Claus-Jürgen Conrad: Lohn- und Gehaltsabrechnung 2023

Lausbergs Buchtipp

Bild von Firmbee auf Pixabay

Claus-Jürgen Conrad: Lohn- und Gehaltsabrechnung 2023, Haufe, Freiburg 2023, ISBN: 978-3-648-16872-1, 49,99 EURO (D)

Das Standardwerk für die fehlerfreie Lohn- und Gehaltsabrechnung erscheint in der 25. Auflage mit allen lohnsteuer-und sozialversicherungsrechtlichen Änderungen für das Jahr 2023. Es zeigt in über 50 Beispielrechnungen, wie man Löhne, Gehälter und Abgaben richtig berechnet.

Zu Beginn gibt es ein Abbildungsverzeichnis und ein Tabellenverzeichnis. Danach werden die wichtigsten Änderungen für das Jahr 2023 aufgelistet: Neben der Energiepauschale und den befristeten Änderungen bei der Kurzarbeit wurden die Grenzen für Mini- und Midijobs der Übergangsbereich und deutlich angehoben und dynamisiert. Weitere Punkte sind Meldewesen, Beiträge und Bemessungsgrenzen zu den Sozialversicherungen oder Änderungen für Alleinerziehende bei der Lohnsteuer.

Der Text beginnt mit den sieben zentralen Aufgaben der Personalabrechnung. Darauf folgen die vorbereitenden Tätigkeiten beim Eintritt neuer Mitarbeiter mit dem Einrichten von Lohnunterlagen und die Anmeldung bei den Versicherungsträgern. Dann werden die Schritte von der Auszahlung des Bruttolohns zur Nettozahlung vorgestellt. Außerdem geht es um die Ermittlung der Gesamtbezüge, der Lohn- und Lohnnebensteuern sowie die Abzüge für die Sozialversicherungen und Erstellen der Entgeltabrechnung.

Das Kapitel über die Abrechnung von laufendem Arbeitslohn ist das umfangreichste. Es reicht von der Abrechnung des Entgeltes einer Aushilfe bis zum Fall, ob ein Arbeitnehmer mehrere Beschäftigungen oder eine Korrekturabrechnung hat.

Dann folgen die Merkmale der Einmalzahlungen und die Bestandteile des Bruttolohns sowie deren Abzüge, Umlagen und Abgaben. Wie diese Bezüge und Abzüge dokumentiert werden, ist Gegenstand des nächsten Kapitels. Was im Falle der Ausscheidung oder Statuswechsel des Arbeitnehmers oder im Falle einer Arbeitsunterbrechung wegen Krankheit, Quarantäne oder Mutterschutz passiert, wird in den folgenden beiden Kapiteln vorgestellt. Zum Schluss geht es um die Jahresabschlussarbeiten: den Lohnsteuerjahresausgleich, die elektronische Lohnsteuerbescheinigung, die Jahresmeldung an die Krankenkasse, der Berufsgenossenschaft und an das Integrationsamt.

Im Anhang findet man noch ein Stichwortverzeichnis zum schnellen Nachschlagen und Informationen über den Autor.

Zusätzlich zum Buch gibt es digitale Extras zum Download, der Code ist am Ende des Buches zu finden.

 

Es gilt zu beachten: Die Entgeltabrechnung bei Kurzarbeit ist wegen der dynamischen Änderungen nicht im Buch enthalten. Für aktuelle Information dient die Plattform bei den Online-Extras.

Das Buch ist ein gutes Hilfsmittel, auf einfache und systematische Weise den Beschäftigten für Lohnabrechnungen helfen, sich zurechtzufinden und sich mit den wichtigsten Neuerungen vertraut zu machen. Es bietet für Neueinsteiger aber auch für Profis einen Einstieg in die Methodik der Entgeltabrechnung und einen Leitfaden für dessen richtige Durchführung, was in keiner Firma oder Verwaltung fehlen sollte.

Finanzen

Über Michael Lausberg 557 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.