„Erbrecht, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer“ von Michael Heil

Lausbergs Buchtipp

Bild von Steve Buissinne auf Pixabay

Michael Heil: Erbrecht, Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer, 6. überarbeitete und aktualisierte Auflage, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart 2022, ISBN: 978-3a-7910-5481-0, 39,95 EURO (D)

Der Autor erläutert die systematischen Grundzüge des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes und der damit zusammenhängenden zivilrechtlichen Vorschriften. Zahlreiche Lernkontrollen und Übungsfälle sowie Klausuraufgaben mit ausführlichen Lösungshinweisen helfen beim prüfungsorientierten Erarbeiten des Stoffes, inklusive drei zusätzlichen Übungsfällen mit Lösungen zum Download auf sp-mybook.de.

Nach einem kurzen Vorwort folgt ein Abkürzungsverzeichnis. Der Hauptteil beginnt mit einem Überblick über das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht und das Verhältnis der Erbschaftssteuer zur Einkommenssteuer und Grunderwerbssteuer. Ein längerer Abschnitt zum $ 3 ErbStG und Annahme und Ausschlagung der Erbschaft und Erbenhaftung folgen danach. Weiter geht es mit der Zugewinngemeinschaft und dem Vorerbe- und Nacherberecht ($ 6 ErbStG). Die Schenkungen unter Lebenden, die Entstehung der Steuer, steuerpflichtiger Erwerb und der Bewertungsstichtag werden danach skizziert.

Der inhaltsreichste Abschnitt mit der Bewertung des Erwerbs mit den Schwerpunkten allgemeine Bewertung, Bewertung des restlichen Vermögens, von Anteilen an Kapitalgesellschaften, die Grundbesitzbewertung, der Ansatz von Bodenschätzen im Privatvermögen, die Bewertung des Betriebsvermögens, von Anteilen an vermögensverwaltenden Personengesellschaften und von Auslandsvermögen. Danach folgen eine Reihe von Einzelfällen zu persönlichen und sachlichen Steuerbefreiungen und Steuerbegünstigungen. Die Berechnung der Steuer (§§ 14-19a ErbStG) und die Tarifbegrenzung beim Erwerb von Betriebsvermögen, von Betrieben der Land- und Forstwirtschaft und von Anteilen an Kapitalgesellschaften kommen dann an die Reihe. Steuerfestsetzung und Erhebung schließen den Hauptteil ab.

Danach werden zu den im Text vorher behandelten Fällen Lösungshinweise sortiert nach Nummern gegeben. Anschließend folgen 12 komplexere Übungsfälle und danach die Lösungshinweise dazu.

In den einzelnen Kapiteln gibt es viele Beispiele, Rechnungen, Tabellen und Beachtenswertes oder Hinweise in einer eigenen Rubrik.

Im Anhang gibt es noch ein Stichwortregister.

Das Buch berücksichtigt die Rechtsänderungen durch Gesetzgebung, Rechtsprechung und Richtlinien zum Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht und zum Bewertungsrecht bis zum 01.07.2022. Es bietet eine gute Möglichkeit, sich mit dem Erbschaftsrecht auf aktuellster Grundlage vertraut zu machen. Was nicht heißt, dass es nicht anspruchsvoll ist. Es ist ein Lehrbuch für Studenten geeignet und gemacht, eher nichts für Laien, die nach einem allgemeinen Überblick suchen. Es ist in sich systematisch aufgebaut, bei der Didaktik gibt es noch Verbesserungsbedarf zum Beispiel durch farbliche Abweichungen.

Finanzen

Über Michael Lausberg 552 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.