Galerie Zink Waldkirchen: Vorschau 2020

Galerie Zink Waldkirchen, © Erich Spahn

Im April 2019 feierte die Galerie Zink das 25-jährige Jubiläum und die Einweihung der neuen Ausstellungsräume in dem 27-Seelen-Dorf Waldkirchen. Das Ganze ist mehr als nur der Versuch des Galeristen, Leben und Arbeiten unter einen Hut zu bekommen. Michael Zink hat einen Ort geschaffen, wo sich Landschaft, Architektur, Kunst und Gastlichkeit auf besondere Weise ergänzen und ein ungewöhnliches Gesamterlebnis möglich machen.
Zum einen bringt er Urbanität und ein klein bisschen große Welt in die Oberpfalz, zum anderen zeigt er aber auch den angereisten Städtern, dass es neben der zeitgenössischen Kunst auch noch beeindruckende Natur, Architektur und Lebenskultur auf dem Land gibt.
Das erste Jahr in Waldkirchen schließt Zink mit einer sehr positiven Bilanz ab. Der Ort wird sowohl regional, wie auch von nationalen und internationalen Gästen angenommen – und die Künstler sind begeistert!

Matias Sanchez_Bonjour Monsieur Gauguin_2013

SCHÄTZCHEN (bis 22.12.2019)
Als Vorschau für das kommende Jahr 2020 zeigt die Galerie Zink bereits eine Auswahl an Arbeiten und Künstlern, die im kommenden Jahr das Galerieprogram ausmachen werden:
großformatige Arbeiten des belgischen Künstlers Rinus van de Velde, eine 3×4 Meter Arbeit der brasilianischen Malerin Rosilene Luduvico, Ringe von Karl Fritsch, Objekte von Rudolf Bott, Keramiken des Südafrikaners Daniel Kruger, Arbeiten des spanischen Malers Matías Sánchez sowie weitere Künstler.

Im Rahmen der Ausstellung sind Sie herzlich zu Zwiebelkuchen & Zweigelt eingeladen:
am Sonntag, den 10. November, 14:30 – 18:00 Uhr
Bitte geben Sie uns bis 2.11. Bescheid, ob Sie kommen möchten.

Rosilene Luduvico_Esther I_2016

ALABASTER – ZWISCHEN TRAUM UND WIRKLICHKEIT (11.01.- 15.03.2020):
Neue Arbeiten von Johannes Nagel und Rosilene Luduvico.
Johannes Nagel ist einer der führenden jungen Künstler im Bereich der Keramik. Seine Porzellanobjekte sind sowohl unkonventionell-spektakulär als auch poetisch und fein. Ähnlich zart und fragil wirken die Gemälde von Rosilene Luduvico und bilden deshalb ein überraschendes, aber elegantes Match mit den Objekten von Johannes Nagel. Ihre Figuren wirken wie aus Alabaster geschnitten, mit weichen Zügen und fast transparenter Haut. Mit zarten, häufig lasierenden Farben und feinem überlegtem Pinselstrich erhalten die Malereien eine zarte Poesie.

Hier ein Ausblick auf das weitere Ausstellungsprogramm im kommenden Jahr:

JMichael Sailstorfer_I can hear you_2019

Michael Sailstorfer / 28.03. – 10.05.2020
Klaas Rommelaere / 23.05 – 19.07.2020
Karl Fritsch / 12.09. – 18.10.2020
Paul Kooiker / 24.10 – 6.12.2020


Galerie Zink Waldkirchen, © Erich Spahn

Bild 1 im Text: Matías Sánchez, Bonjour Monsieur Gauguin, 2013, Öl auf Leinwand 81x65cm


Bild 2 im Text: Rosilene Luduvico, Esther I, 2016, oil on chalk grounding on canvas, 40x30cm

Bild 3 im Text: Michael Sailstorfer, I can hear you, 2019, salt

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

26. Mai // JAVIER CALLEJA // GALERIE ZINK // FOTOS AUSSTELLUNG

GALERIE ZINK Waldkirchen Javier Calleja: „Clouds Through The Window“ (26.05. – 21.07. 2019) ...