Grölemeyer im Sportpalast

Luftballons, Foto: Stefan Groß

Die verblüffende Ähnlichkeit der heutigen „Antifaschisten“ mit ihrem unerreichbaren Vorbild, alles ist ja schon da: die Gleichschaltung, der Taumel, der Unternehmerneid, der Vegetarismus, Technikbegeisterung, Generationenkonflikt, Selbstversorgung…

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Zu den öffentlichen Morden in Deutschland | Dr. Gottfried Curio

Sehen Sie hier meine gesamte Rede bei der heutigen Wahlkampfveranstaltung in Prenzlau (Brandenburg...

Die Jahrhundert-Rede – Eugen Drewermann

Eugen Drewermann ist das Gewissen der Republik. Scharf im Verstand und in der Analyse. Ein Mahner ...

Merkel´s Speech at Harvard

I. Fraglos war der Empfang einer  Ehrendoktorwürde an der Harvard University am 30. Mai 2019 ...

Avatar
Über Matussek Matthias 4 Artikel
Matthias Matussek, geboren 1951, begann 1977 seine journalistische Karriere als Kulturredakteur beim Berliner Abend. Später arbeitete er für den „stern” und wechselte 1987 zum „Spiegel”. Matussek war Sonderkorrespondent in Ostberlin und leitete die Büros in New York, Rio de Janeiro und London. Von 2005 bis 2007 leitete er das Kulturressort beim „Spiegel”, wo er immer noch arbeitet. Matussek ist Autor zahlreicher Bücher: „Wir Deutschen. Warum die anderen uns gern haben können”.