JÖRG IMMENDORFF. VERSUCH ADLER ZU WERDEN – Staatsgalerie Moderne Kunst im Augsburger Glaspalast – Eine Zweiggalerie der Pinakothek der Moderne

Ausstellungsdauer: 16.05.2014-17.05.2015
Die Pinakothek der Moderne zeigt ab dem 16. Mai 2014 in ihrer Zweiggalerie im Augsburger Glaspalast eine umfangreiche Ausstellung zum Schaffen von Jörg Immendorff. Inspiriert von seinem Lehrer Joseph Beuys, provozierte Immendorff (1945-2007) ab 1968 mit neodadaistischen LIDL-Aktionen, bevor er seit den 1970er und `80er Jahren mit seinen Café Deutschland-Bildern zu einem der politischsten und meist diskutierten Künstlern seiner Zeit wurde. Am Beispiel von rund 40 Hauptwerken aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen sowie einer renommierten deutschen Privatsammlung wird Immendorffs innovativer Umgang mit Historie und Aktualität lebendig.
Die aktuelle Ausstellung »Jerry Zeniuk. Elementare Malerei« im Augsburger Glaspalast wird bis 30.03.2014 verlängert.
Zudem erscheint Ende November ein Katalog zu dieser Ausstellung mit Werken aus allen Schaffensphasen des deutsch-amerikanischen Künstlers.
Bitte beachten Sie, dass die Staatsgalerie im Glaspalast wegen eines Umbaus zwischen dem 04. und 22.11.2013 geschlossen ist. Im Anschluss präsentiert das unmittelbar benachbarte H2 – Zentrum für Gegenwartskunst bis zum 23.02.2014 die Ausstellung »Paul Klee und das Fliegen«.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Familiennachzug: CDU-Fraktion kritisiert Abstimmverhalten der Landesregierung im Bundesrat Herrgott: Rot-Rot-Grün etabliert System der Verantwortungslosigkeit auf Bundesebene

Der migrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat der Regierung Ramelow v...

Marx schreibt an Marx – Wie viel Christentum steckt im Sozialismus?

Dr. Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising. Sehr geehrter Karl Marx, lieber Namen...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.