Jörg Walz: Geschichte des Motorsports. Von den Anfängen bis heute

Das richtige Auto zur Luxusimmobilie, ein goldener Rolls-Royce Foto: Stefan Groß

Jörg Walz: Geschichte des Motorsports. Von den Anfängen bis heute, 2. Auflage Delius-Klasing, Bielefeld 2017, ISBN: 978-3-667-11298-9, 29,90 EURO (D)

Jörg Walz erlangte durch seine eigene Erfahrung als Rennfahrer, sein Tätigkeit als Leiter des Motorsportressorts der Auto-Zeitung und seinen Kontakt zu verschiedenen Fahrzeugherstellung in der Sektion Motorsport einen Blick hinter die Kulissen des Geschäfts. In der zweiten Auflage seines Buches über die Historie des Motorsports von 1894 bis in die Gegenwart blickt er in Text und Bild zurück auf die Fahrzeuge selbst, die technischen Entwicklungen und die verschiedenen Serien und Rennen.

Die mehr als 120 Jahre Rennsportgeschichte legt er anhand von spektakulären Bildern und der Vorstellung eines der damaligen Fahrzeuge als Highlight Jahr für Jahr vor. Zunächst beginnt das Buch mit einem kurzen Statement des Ingenieurs Peter Gutzmer als Vertreter des technologischen Lagers und des Rennfahrers Lucas die Grassi. Dann werden von 1894 bis heute die wichtigsten Etappen der Motorsportgeschichte mitsamt dem ausgewählten Fahrzeuges angefangen von einem nostalgischen Peugeot Phaéton bis zum Robocar dargestellt. Dann folgt noch ein umfangreicher Statistikteil über Regelwerk und Klassenkunde, zur Formel 1, Indy 500, Indy Car/Champ Car, Indy Racing League, zur FIA Formula E Championship, zum Gordon-Bennett-Pokal, zum Vanderbilt-Cup und der Siegerliste des GP von Amerika, zur Grand-Prix-Europa-und Weltmeisterschaft, zur Mille Miglia, zur Targo Florio auf Sizilien, zum 24-Stunden Rennen von Le Mans, zur Sportwagen Weltmeisterschaft, zur Tourenwagen-EM- und WM, zur DRM, Tourenwagen DM und nationalen Serien, zur NASCAR und Stock Car in den USA, zur Rallye-WM sowie zur Rallye Dakar. Die jeweiligen Sieger mit ihren Fahrzeugen werden dort nach einem kurzen Text aufgelistet. Ungefähr die Hälfte des Buches besteht aus spektakulären Bildern, Fotos, Werbeplakaten und Eintrittskarten quer durch die Historie des Motorsports

Neben verschiedenen Rennen und Rennserien werden auch technische Innovationen und verschiedene Kategorien sehr ausführlich vorgestellt. Die Bandbreite reicht von den ersten Fernfahrten und Grand-Prix-Rennen über Rekordfahrten, den Rallyesport und Tourenwagenrennen bis zu den 500 Meilen von Indianapolis und Sportwagenrennen wie den 24 Stunden von Le Mans oder der Formel-1-Weltmeisterschaft und der Formel E. mitsamt Ihrer Protagonisten. Den Reiz des Buches machen sicherlich die teils spektakulären Bilder aus, vor allem wenn sie wie zu Beginn des Buches Schwarz-weiß und farblich kontrastiert werden. Was noch fehlt, sind Einblicke von Rennsportchampions in das Innenleben ihres Sports, ein Kommentar zu Anfang ist etwas wenig, um die Begeisterung für den Motorsport zu übertragen.

Michael Lausberg
Über Michael Lausberg 271 Artikel
Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Derzeit promoviert er sich mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen 1946-1971“. Er schrieb u. a. Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin und zu Kant. Zuletzt erschien „DDR 1946-1961“ im tecum-Verlag.