Kardinal Wetter Preis an Regensburger Nachwuchswissenschaftler Markus Weißer

Katholische Akademie

Der Kardinal Wetter Preis der Katholischen Akademie Bayern geht im Jahr 2019 an den Regensburger Dogmatiker Dr. Markus Weißer. Der Regensburger Nachwuchswissenschaftler erhält den mit 1500 Euro dotierten Preis für seine Dissertation mit dem Titel „Der Heilige Horizont des Herzens. Perspektiven einer trinitarischen Soteriologie im Anschluss an Karl Rahner“.

Mit dieser Arbeit wurde der heute 33-Jährige Markus Weißer im Jahr 2017 summa cum laude zum Dr. theol. promoviert. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte der Fakultät für Katholische Theologie an der Universität Regensburg. Ebenfalls 2017 erhielt Dr. Weißer das „Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten“ und konnte im vergangenen Wintersemester dank eines „Academic Reserach Sabbaticals“ weitere intensive Studien betreiben, einschließlich eines Forschungsaufenthalts am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom.

Kardinal Friedrich Wetter, der Namensgeber des Preises, war von 1982 bis 2008 als Erzbischof von München und Freising zugleich Protektor der Katholischen Akademie Bayern, die ihm durch die Stiftung des nach ihm benannten Preises dafür dankte. Seither wird er jedes Jahr für theologische Dissertations- oder Habilitationsschriften verliehen. Die Vergabe des mit 1.500 Euro dotierten Preises erfolgt nach enger Absprache zwischen der Akademie und den katholisch-theologischen Fakultäten bzw. Instituten und Departments aller bayerischen Universitäten im Wechsel.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Theologisches Terzett Donnerstag, 25. März 2021 in der Katholischen Akademie in Bayern

Zum fünften Theologischen Terzett mit Buchlektüre und -diskussion — ob unter oder ohne Corona-B...

Raffael in der Katholischen Akademie in Bayern

Mit drei neuen Videos, die Sie in unserem YouTube-Kanal finden, wollen wir etwas von der Arbeit der...

Kooperation und Solidarität in der Wirtschaft – Für Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin bedarf ökonomisches Handeln der ethischen Einbettung.

Zu Gast beim Theologischen Terzett war diesmal der Soziologe Prof. Dr. Heinz Bude aus Kassel. Auf d...