Lasst die Schlagbäume oben

Staatsgrenze Oesterreich, Foto: Stefan Groß

Europa sperrt die Binnengrenzen. Und das, obwohl es sinnlos ist. Hört auf damit!

Haben Sie es bemerkt? Viele Staaten haben die Kontrollen an ihren EU-Binnengrenzen verlängert. Begründung: Terrorgefahr.

Ich halte das für falsch. Warum?

  1. Als die offenen Grenzen 2015 erstmals dichtgemacht wurden, waren vagabundierende Flüchtlinge die Begründung. Nun geht es plötzlich um herumziehende Terroristen. Ja, was denn nun?
  2. Eigentlich dürfen Binnenschlagbäume laut EU-Regeln nur maximal sechs Monate fallen. Jetzt ist von einer Genehmigung bis zu drei Jahren die Rede. So wird schleichend eine Grunderrungenschaftder EU ausgehöhlt.
  3. Zu allem entschlossene Terroristen fängt man nicht an Grenzen, sondern durch harte präventive Ermittlungsarbeit. Anstatt wieder Schlagbäume zu errichten, sollten die EU-Regierungschefs endlich eine EU-Bundespolizei, einen EU-Nachrichtendienstund eine EU-Staatsanwaltschaftbeschließen. Asap.

Nochmals: Rührt nicht am Schengen-Abkommen – schützt die Offenheit der EU-Binnengrenzen! „Wenn Schengen stirbt, wird Europa sterben“, sagt EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos. Der Mann hat recht.

Hintergrund:

Diese sechs Länder behalten Grenzkontrollen: Deutschland +++ Österreich +++ Schweden +++ Norwegen +++ Dänemark +++ Frankreich +++ Details: http://ogy.de/4y52 +++ Offizielles zum Thema: http://ogy.de/iqqw

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Gastkommentar zur Behandlung Ungarns durch einige deutsche Politiker

„Statt den Ungarn zu danken, werden sie beschimpft“ Seit 1978 bereise ich das wunderschöne ...

vbw sieht Licht und Schatten im Arbeitsprogramm 2021 der EU-Kommission

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sieht etwas Licht und viel Schatten im vor...

Für mehr Schutz autochthoner Minderheiten Eine Bürgerinitiative fordert über Internet die EU heraus

Seit der in mehreren Auflagen erschienenen grundlegenden Buchpublikation „Die Volksgruppen in Eur...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.