Victor Hugos Rheinimpressionen – Klassik Stiftung Weimar lädt zu einerBuchpräsentation mit Annette Seemann und Hermann Mildenberger ein

Am Freitag, 07. Mai 2010, 18 Uhr, stellt die Autorin und Romanistin Annette Seemann gemeinsam mit Hermann Mildenberger, Leiter der Graphischen Sammlungen, Victor Hugos »Der Rhein« im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums vor. Der kürzlich im Insel-Verlag erschienene Band präsentiert Auszüge aus dem erstmals 1842 veröffentlichten Text in neuer Übersetzung zusammen mit Hugos schönsten Rheinzeichnungen und zeitgenössischen Fotografien. Die Idee zu diesem Buch entstand im Zuge der im Jahr 2008 von der Klassik Stiftung Weimar gezeigten Ausstellung »Victor Hugo. Visionen eines Schriftstellers«. Victor Hugo reiste 1839 und 1840 an den Rhein. Seine Eindrücke hielt er in dem Prosatext »Le Rhin« fest. Darin schildert Hugo nicht nur den Ort von Sagen, Märchen und Ruinen, der der Rhein für ihn von Kindheit an war, sondern setzt sich auch mit dessen politischer Bedeutung als Grenzfluss zwischen Frankreich und Deutschland auseinander. Sowohl vor Ort als auch aus der Erinnerung entstanden über 100 Rheinzeichnungen. Seine phantastischen, magischen Blätter machen ihn zu einem Künstler der frühen Moderne, vergleichbar mit William Turner und Gustave Moreau.
Armin Pribbernow, Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere, begleitet die Veranstaltung auf dem Klavier.

Veranstaltungsdaten
»Der Rhein« von Victor Hugo, Hrsg. und übersetzt von Annette Seemann
Buchpräsentation mit Dr. Annette Seemann und Dr. Hermann Mildenberger, Weimar
Freitag, 07. Mai 2010 | 18 Uhr
Goethe-Nationalmuseum, Festsaal
Frauenplan 1 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Bibliographische Daten
»Der Rhein« von Victor Hugo (Originaltitel: »Le Rhin«)
Hrsg. und aus dem Französischen übersetzt von Annette Seemann
Nachwort von Hermann Mildenberger, Leiter der Graphischen Sammlungen, Weimar
109 Seiten mit Zeichnungen des Autors und Fotografien
Gebundene Ausgabe
ISBN 978-3-458-19328-9
Insel-Verlag, März 2010
Preis: 13,80 €

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.