Wa Ale – das geheime Inselparadies

Mittelmeer, Foto: Stefan Groß
Ein Bild, das Foto, draußen, anzeigend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Bis vor Kurzem war es nahezu unmöglich, das Mergui Archipel im Süden Myanmars zu besuchen und noch heute gibt es nur ganz wenige Unterkünfte auf den 800 kleinen Inseln inmitten der Andamanensee.

Eine davon ist Wa Ale – ein Ökoresort, das sich ganz dem Umweltschutz und der Unterstützung der naheliegenden Gemeinden verschrieben hat. Luxus und klares Tropendesign treffen hier auf gelebte Nachhaltigkeit: Mit der Gründung der Lampi-Stifung setzen sich die beiden Eigentümer von Wa Ale, Christopher and Farina Kingsley, vor allem dafür ein, die vielseitige Unterwasserwelt mit ihren farbenprächtigen Korallenriffen und die Meeresschildkröten zu schützen. Zudem beschäftigt Wa Ale über 100 Mitarbeiter aus der Umgebung und finanziert mit Spenden wichtige Einrichtungen wie Schulen und Kliniken. 

Feine Sandstrände, steile Felsen, dschungelbewachsenes Hinterland und eine unbeschreibliche Unterwasserwelt – dies erwartet Gäste der nur elf Tented Strandvillen und drei Treetop Villen, die sich harmonisch in die Natur einfügen und fast ausschließlich aus recycelten Materialien bestehen.

Urlauber erleben auf der Abenteuer-Insel mit grüner Philosophie die Schildkröten am Turtle Beach beim Nisten und dem ersten Gang ins Wasser sowie eine spannende Tier- und Pflanzenwelt – darunter vom Aussterben bedrohten Pangolins, Zibetkatzen, Makaken, Nashornvögel, Weißbauch-Seeadler ebenso wie Walhaie, Delfine, Adler- und Mantarochen und Seenadeln.

Quelle: segara Kommunikation® GmbH

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Der Kampf gegen oder für Windmühlen ist sinnlos (Miguel de Cervantes)

Religion und Wissenschaft schließen sich nicht gegenseitig aus. Am Anfang der Tora erschafft der ...

Gazprom Pipeline-Projekt „Nord Stream 2 ist nicht gut für Europa

– Das zu 100% vom russischen Energieriesen Gazprom geführte Pipeline-Projekt „Nord Stream 2“ ...