Warum ist Texas Hold’em Poker online so beliebt?

poker ass glücksspiel gewinn verlust casino spiel, Quelle: moritz320, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Texas Hold’em ist nicht nur die bekannteste Pokervariante der Welt. Das Pokerspiel gehört auch zu den beliebtesten Online-Spielen. Der Siegeszug des Spiels hat sich über die letzten Jahre immer weiter fortgesetzt. Dies kann man sowohl an den steigenden Nutzerzahlen der einschlägigen Poker-Plattformen erkennen, als auch an den vielen neuen Poker-Webseiten, die in den letzten Jahren entstanden sind. Poker ist gesellschaftsfähig geworden. Wir sind der Frage nachgegangen, warum Texas Hold’em vor allem online so beliebt ist. Dabei sind wir auf einige interessante Fakten gestoßen.

Poker: Das beste aller Glücksspiele

Unter den Glücksspielen gilt Poker als das Spiel, bei dem man am meisten auf seine eigenen Fähigkeiten setzen kann. Denn Glück ist beim Poker nicht so wichtig, wie bei anderen Casino-Spielen. Poker ist ebenso sehr ein Strategiespiel, wie es ein Glücksspiel ist. Wenn man ein paar Dinge beachtet, kann man beim Poker überdurchschnittliche Gewinne einfahren. Genau daran liegt einer der größten Anreize beim Poker. Denn auch wenn Glück natürlich eine Rolle spielt, so kann man mit Können einiges ausgleichen. Nicht umsonst gibt es eine Vielzahl an professionellen Poker-Spielern, die ihr Geld mit Texas Hold’em verdienen. Im Vergleich dazu gibt es wenige bis keine professionellen Spielautomaten-Spieler, die von ihrem Gewinn leben können. Diese Tatsache führt dazu, dass mehr und mehr Menschen beim Poker landen.

Darüber hinaus liegt dies aber auch an der Einfachheit, eine gute Plattform zu finden, auf der man Poker spielen kann. Wer Texas Hold’em spielen will, der bekommt auf Plattformen wie 888Casino alles, was man zum Pokern braucht. Hierzu gehört unter anderem auch die Möglichkeit, unterschiedliche Poker-Varianten zu spielen, kostenlos zu spielen oder an mehreren Tischen gleichzeitig zu spielen. Die Kombination aus einem einfachen Zugang und der Chance, dass man mit Poker tatsächlich Geld verdienen kann, ist einfach zu gut, um ignoriert zu werden. Auch weil Poker-Webseiten Turniere für kleines Geld anbieten, bei denen zumindest die theoretische Chance besteht, dass man am Ende einen riesigen Gewinn absahnt. Wenn man das richtige Turnier gewinnt, dann kann man es sogar bis in die World Series of Poker schaffen. Und dies hat nochmal einen ganz anderen Reiz, als jedes andere Online-Spiel.

Außerdem sind die Spielregeln bei Texas Hold’em relativ einfach zu erlernen. Sobald man diese einmal verinnerlicht hat, kann man an jedem Poker-Tisch mitspielen. Damit man aber wirklich Erfolg beim Poker hat, bedarf es in der Regel etwas mehr. Die besten Poker-Spieler verbringen viel Zeit damit, die Wahrscheinlichkeiten zu lernen, andere Spieler zu studieren und Bücher zum Thema Poker zu lesen. Poker ist das Casino-Spiel, bei dem man mit guter Vorbereitung und einer positiven Lernhaltung die Konkurrenz schlagen kann. Dass dies für viele Spielern einen großen Anreiz darstellt, ist keine Überraschung.

Hinzu kommt aber auch, dass Poker es geschafft hat, in die Mitte der Gesellschaft zu kommen. Poker-Abende gibt es im Grunde in jeder größeren Stadt und selbst innerhalb der Familie oder mit Freunden wird gern mal gepokert. Gleiches kann man von Roulette oder Blackjack nicht behaupten! Die anderen Casino-Spiele sind weiterhin Nischenspiele, die vorrangig im Casino gespielt werden. Durch diesen Offline-Erfolg von Poker haben natürlich auch mehr Menschen von dem Spiel erfahren. Was dazu führt, dass mehr Menschen online spielen. Was das Spiel wiederum noch bekannter und beliebter macht. Zu der Verbreitung von Poker haben aber auch Hollywood-Filme und Musikvideos beigetragen. Vor allem die James-Bond-Filme sind ein Grund dafür, dass Poker seinen Siegeszug angetreten hat. Die Filme über den Geheimagenten seiner Majestät sind aber nur ein paar Beispiele für Poker in bekannten Filmen.

Ein weiterer Grund, warum Poker so beliebt ist, ist die Tatsache, dass das Spiel so gesellig ist. Im Gegensatz zu den meisten anderen Glücksspielen kann man beim Poker mit anderen Spielern zusammenspielen. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl sollte nicht unterschätzt werden. Ob man sich nun mit Freunden zu einer Runde Poker trifft oder ob man gegen neun fremde Spieler an einem Tisch pokert, spielt dabei keine Rolle. Poker ist ein Gesellschaftsspiel. Und dieser Grund ist vielleicht einer der wichtigsten für den Erfolg des Spiels in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Dabei ist es auch nicht wichtig, ob man Poker online oder offline spielt. Das Gefühl, Teil einer Gemeinschaft zu sein, ist in beiden Fällen gegeben.

Ist Poker also das beste Glücksspiel der Welt? Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber zumindest ist es das Casino-Spiel, auf dessen Ausgang man den meisten Einfluss hat.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Glücksspielregulierung ab 1. Juli: Was kommt auf deutsche Spieler zu?

Auf dem deutschen Glücksspielmarkt im Internet ist die Gesetzeslage seit vielen Jahren verworren. ...

Die 5 größten Casinos in der Wiege vieler beliebter Glücksspiele – Europa

Wenn Sie eine Reise voller Spaß und Unterhaltung planen, denken Sie wahrscheinlich zunächst an La...

Bücher für die Selbstentwicklung

Viele Menschen sind der Meinung, dass Glück und ein zufriedenes Leben hauptsächlich mit äußeren...