Was macht eigentlich ein Industriekletterer?

abseilen abenteuer klettern karabiner bergsteiger, Quelle: Pexels, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Haben Sie schon einmal diese Männer und Frauen gesehen, die wie Spider-Man die Wände von Gebäuden erklimmen, die ganz oben an einer Windkraftanlage etwas reparieren oder die in schwindelerregender Höhe einen Elektromast nach einem Sturm wieder zum Laufen bringen? Das sind ausgebildete Industriekletterer, Höhenarbeiter oder Seilzugangstechniker. Sie haben einen der einzigartigsten Berufe der Welt, denn ihr Beruf ist Training, Abenteuer und Handwerk zugleich. Industriekletterer sind speziell dafür ausgebildet, zu verschiedenen Zwecken auf hohe Gebäude zu klettern, von der Wartung und Reparatur bis hin zu Bauarbeiten und Inspektionen.

Industrieklettern ist eine zukunftssichere Branche

Der Umstieg auf erneuerbare Energien wird aus gutem Grund forciert. Wie sinnvoll die einzelnen Maßnahmen der deutschen Energiepolitik sind, ist aktuell noch nicht gut absehbar, zumal sich die Herausforderungen ständig zu ändern scheinen. Eine der am weitesten verbreiteten Technologien, um Strom nachhaltig herzustellen, ist die Windkraft. Die Riesenwindmühlen, die zunehmend in mehr Landstrichen zu sehen sind, erzeugen den benötigten Strom durch die Windkraft. Für die Instandsetzung von Windkraftanlagen werden Industriekletterer benötigt. Betreiber von Windkraftanlagen können die Fachkräfte zum Beispiel bei Industrieklettern Frankfurt finden.

Auch wenn es sich nicht um einen typischen Vollzeitjob handelt, ist Industriekletterer ein wichtiger Beruf, der oft bei der Ausbildungssuche unbemerkt bleibt. Aber was macht ein Industriekletterer eigentlich und in welchen Bereichen werden sie eingesetzt? Ein Industriekletterer ist für die Inspektion und Reparatur von hohen Bauwerken wie Brücken und Gebäuden zuständig. Industriekletterer verwenden eine Vielzahl von Werkzeugen und Ausrüstungen, um sicher nach oben zu ihrem Arbeitsort zu gelangen, die oft Hunderte von Metern über dem Boden liegen. Industriekletterer warten, reparieren und bauen zum Beispiel Windräder zur Energiegewinnung, oder sie arbeiten im Hochbau. Ihre Arbeit ist sehr wichtig, um die Sicherheit dauerhaft zu gewährleisten.
Auch wenn es sich um einen gefährlichen Beruf handelt, sind Industriekletterer hoch qualifizierte Fachleute, die ihre Arbeit aus Leidenschaft ausgewählt haben. Zugegebenermaßen ist dieser Beruf nicht für jeden geeignet. Man braucht schon einige grundsätzliche Eignungen, um ihn überhaupt ausüben zu können. Eine sehr gute körperliche Fitness ist nur eine dieser Voraussetzungen. Auch Anlagenmechaniker können mit einer Zusatzqualifikation Industriekletterer im Bereich Industrieklettern tätig werden.
Industriekletterer finden Einsatzgebiete in den folgenden Bereichen:

  • Gebäudereinigung von Fenstern und Dachflächen
  • Forstarbeiten
  • Schädlingsbekämpfung zum Beispiel beim Anbringen von Vorrichten gegen Tauben -Befall
  • Bühnenbau
  • Aufbau und Wartung von Windkraftanlagen
  • Arbeiten an Funkmasten und Blitzschutzanlagen

Wer sich für eine Ausbildung als Industriekletterer interessiert, sollte sich im Vorfeld schon im Klaren darüber sein, welche Voraussetzungen für den Beruf Industriekletterer man braucht.

Industriekletterer haben eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Sie müssen mutig sein und die Herausforderung lieben, wenn sie in diesem Beruf erfolgreich sein wollen. Die Arbeit ist nicht einfach, aber sie kann sehr viel Spaß machen. Der Industriekletterer ist ein Beruf, der äußerst vielseitige Fähigkeiten voraussetzt. Wer in der Lage ist, Arbeit in Höhen zu verrichten, die für andere Personen nahezu unmöglich wären, wird in allen Branchen, in denen die Höhe eine Rolle für die Produktivität oder die Sicherheit spielt, von unschätzbarem Wert sein und ein Tätigkeitsfeld finden. Darüber hinaus bietet dieser Beruf mehr Freiheit als die meisten anderen, da man auch europaweit unterwegs ist und je nach Bedarf der Unternehmen verschiedene Aufgaben übernehmen kann.

Finanzen

Über Autor kein 2947 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.