Wer bezahlt die Kosten der australischen Buschfeuer?

feuer flammen nacht im freien brennen heiß gefahr, Quelle: skeeze, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Cass Rückversicherungsexpertin fordert Regierung und Entscheidungsträger auf, über die unmittelbaren Auswirkungen der Katastrophe hinaus zu denken

Paula Jarzabkowski ist Professorin für Strategisches Management an der Cass Business School in London.  Ihre Forschung konzentriert sich auf die paradoxe soziale Dynamik, die mit der Nutzung von Finanzmärkten, insbesondere von Versicherungen und Rückversicherungen, zur Erreichung sozialer und entwicklungspolitischer Ziele einhergeht.

In folgenden Kommentaren argumentiert sie, dass die australische Regierung und die politischen Entscheidungsträger über die unmittelbare Reaktion auf die Buschbrandkrise hinaus denken und überlegen müssen, wie die Gemeinden danach wieder aufgebaut werden können.

Die Versicherung ermöglicht es uns, den Wiederaufbau nach Katastrophen zu bezahlen, und während nichts die verlorenen persönlichen und sentimentalen Gegenstände zurückbringen kann, ist das Kapital für den Wiederaufbau des eigenen Heims für den Wiederaufbau von Leben und Gemeinschaften von entscheidender Bedeutung.

Die Ratingagentur AM Best ist der Ansicht, dass die australische Versicherungsbranche in guter Verfassung ist, um diese Schäden zu begleichen, unterstützt durch globales Kapital aus dem globalen Rückversicherungsmarkt. Längerfristig hat dies jedoch schwerwiegende Folgen für das, was möglicherweise versicherbar ist, und stellt die Versicherungsbranche vor Chancen und Herausforderungen.

Ein Großteil der beschädigten Flächen wird einfach nicht versichert worden sein. Beispielsweise werden wichtige einzigartige ökologische Standorte wie Kangaroo Island dringend finanzielle Mittel benötigen, um das zu beheben, was aus ökologischer Sicht rettbar sein könnte. Es könnte Möglichkeiten geben, versicherungsbasierte Produkte zu entwickeln, um die Umwelt sowohl für die betroffenen Arten als auch für die damit verbundenen Einnahmen aus dem Tourismus wieder aufzubauen und zu schützen. So wurden beispielsweise einzigartige Versicherungsprodukte entwickelt, um den Cashflow für den Wiederaufbau mesoamerikanischer Korallenriffe nach den durch Hurrikane verursachten Schäden zu sichern„.

Nach Professor Jarzabkowski sei es interessant zu sehen, ob die Buschfeuer im Sommer 2020 eine Gelegenheit für ähnliche Innovationen bieten, aber die Frage, wer dafür bezahlen wird, sei entscheidend. 

Wenn es sich um ein Unternehmen oder ein Eigenheim handelt, zahlt der Eigentümer für die Versicherung. Aber wem gehören die Naturschutzgebiete und ökologischen Standorte und wie können wir für Produkte zu deren Schutz bezahlen?  Es gibt Präzedenzfälle dafür, wie wir Versicherungen einsetzen, um Entwicklungsländer gegen Dürre, Überschwemmung und Hurrikan zu unterstützen, von denen wir lernen können. Märkte und globales Kapital können genutzt werden, um Regierungen und internationalen Tierschutzorganisationen zu helfen, neuartige Produkte zu entwickeln, die sie beim Umweltschutz unterstützen.

Sie ist der Ansicht, die Brände könnten erneut auftreten, und obwohl die Schäden an den versicherten Objekten durch diese Katastrophe noch relativ gering sind, weil die Brände Städte verschont haben, sollten wir dennoch erwarten, dass die Versicherer sorgfältig prüfen, wie sie die Feuerversicherung in Zukunft bewerten.

Die betroffenen Gebiete werden als höheres Risiko angesehen werden, so dass mit steigenden Preisen gerechnet werden muss.  Wenn wir wollen, dass sich die Menschen in brandgefährdeten Gebieten in Zukunft eine Versicherung leisten können, brauchen wir innovative Kooperationen zwischen Regierungen und Versicherungsmärkten, um diese Preisgestaltung zu subventionieren – was an sich schon Folgen hat – und wir müssen auch sicherstellen, dass Versicherungszahlungen nicht nur zum ‚Wiederaufbau‘, sondern auch zum BESSEREN Wiederaufbau verwendet werden, d.h. auf eine widerstandsfähigere Art und Weise, die Verluste oder Schäden bei Bränden verhindern kann.“

Nach Professor Jarzabkowski müssen wir diese Buschfeuer im Zusammenhang mit den weiteren Auswirkungen des Klimawandels auf die Versicherung verstehen.

Wir sind auf Versicherungen als einen lebenswichtigen Mechanismus angewiesen, der unsere Volkswirtschaften stützt. Ohne Versicherung können Sie keine Hypothek auf Ihr Haus oder Kredite für Ihr Unternehmen aufnehmen.  Aber wenn Katastrophen von solch beispiellosem Ausmaß und mit immer häufigeren Verlusten auftreten, dann muss die Versicherung zur Deckung der Kosten für die Schäden steigen, was sie unerschwinglich machen kann. Wenn dies der Fall ist, werden wir ernsthafte wirtschaftliche Auswirkungen durch die Unterversicherung sehen. Es ist daher angesichts der wachsenden Katastrophe von entscheidender Bedeutung, dass die Versicherungsbranche und die Regierungen zusammenarbeiten, um die Versicherung, die Versicherbarkeit und die damit verbundene Widerstandsfähigkeit, die wir in unserer Bau- und Flächennutzungsplanung benötigen, zu verbessern. Die australischen Buschfeuer sind ein wichtiger Weckruf an uns alle, weltweit, zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die wirtschaftliche Absicherung, die wir als selbstverständlich erachten„.

Alle Zitate stammen von Paula Jarzabkowski, Professorin für Strategisches Management an der Cass Business School in London.

Mehr auf Video: https://twitter.com/CityUniLondon/status/1227872608353505289


Quelle: Ida Junker – Agentur: PPOOL

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

THE GREAT GREEN WALL

Pressemitteilung – INHALT: Es ist eines der ehrgeizigsten Klima-Projekte der Welt: Quer über den...

Nichts wirklich neues unter der Sonne…

„Was wissen wir, wozu uns die Umstände treiben könnten!“ – Nietzsche Lohnt es, der Coron...

Krisen aufgrund von Netzwerkverbindungen hervorsehen: Forscher von Frankfurt School und Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung entwickeln neue Theorie

Von einem Markt in der chinesischen Millionenstadt Wuhan bis zum ersten Fall im bayerischen Stock...