Bauhausausstellung in Jena

Jena war zu Beginn des 20. Jahrhunderts, dank des Engagements vieler Intellektueller und Industrieller, ein Zentrum, das sich auch der modernen Architektur des Bauhauses nicht verweigerte. So nutzten die Meister und Schüler des 1919 in Weimar gegründeten Staatlichen Bauhauses die Einrichtungen im nahen Jena für Ausstellungen und Veranstaltungen. In der kleinen Universitätsstadt knüpften sie Kontakte zur Glasindustrie und den Zeiss-Werken, was auch dazu führte, daß alle Bauhaus-Meister in umfangreichen Ausstellungen in Jena ausstellten. Die innovativen Werkstoffe, die bei Schott und Zeiss entwickelt wurden, ermöglichten die Formbildung und Produktion des weltberühmten Bauhaus-Designs.

Nunmehr widmet sich im Jenaer Stadtmuseum Göhre eine Ausstellung dem Thema Bauhaus mit dem Titel: „In nachbarlicher Nähe – Bauhaus in Jena“. In der Saalestadt, die einst Zentrum der Frühromantik und der Wirkungsort berühmter Philosophen und Naturwissenschaftler war, wurden Anfangs des 20. Jahrhunderts mehrere Bauwerke unter direkter Leitung von Walter Gropius und den Bauhaus-Werkstätten sowie seines Schülers Ernst Neufert geplant und realisiert. In der Jenaer Bauhausschau, die auf die Initiative von Kuratorin Ulrike Pennewitz und Erik Stephan zurückgeht, dessen Engagement die Jenaer in den letzten Jahren schon hervorragende Ausstellungen verdanken, wird auch ein Überblick über die Aktivitäten der hier wirkenden Bauhaus-Meister und Schüler gegeben. So sind künstlerische Meisterwerke aus internationalen Sammlungen zu sehen, die die umfangreiche Ausstellungstätigkeit des Bauhauses in Jena demonstrieren. Darüber hinaus wird die Entwicklung des Glasdesigns bei Schott von seinen Anfängen bis zum seriellen Produkt gezeigt. Auch das heute nicht mehr in seiner von Gropius geplanten Gestalt existierende Gebäude des Jenaer Stadttheaters sowie die originalen Bauhaus-Villen und einige nicht verwirklichte Bauprojekte für Jena werden mit Modellen und Plänen gezeigt.
Die Sonderschau, die noch bis zum 07. Juni 2009 ihre Türen geöffnet hat, zeigt wichtige Kunstwerke von Paul Klee, Lyonel Feininger und Johannes Itten, ebenso Werbegrafiken und Originalzeichnungen für Jenaer Wohnhäuser von Bauhaus-Gründer Walter Gropius und von Adolf Meyer. Die Sparkasse Jena hat auch diese Ausstellung im Bauhausjahr finanziell unterstützt.

Mehr dazu lesen Sie hier

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.