Beethoven: Keine Bleivergiftung

Jahrzehntelang galt es als sicher, daß Ludwig von Beethoven an einer Bleivergiftung gestorben sei. Nun wurden erneut Schädelfragmente des Genies am Mount Sinai Institut für Medizin in New York untersucht. Wie die „New York Times“ berichtet, kamen Forscher zu dem Ergebnis, daß sich der Bleianteil in den Knochen im normalen Rahmen bewegt. Beethoven ist, so der Befund, nicht an einer Bleivergiftung gestorben. Dagegen hatten fünf Jahren zuvor andere Wissenschaftler erhöhte Bleiwerte in Beethovens Haaren festgestellt und angenommen, daß der Künstler seiner Vorliebe für Wein zum Opfer gefallen sein könnte, der damals mit Blei angereichert war, um ihm den bitteren Geschmack zu nehmen.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Hätte Exxon den Klimawandel abwenden können? Wir wussten alles

In seinem Verkaufsschlager „Ein Planet wird geplündert“ von 1975 schreibt Herbert Gruhl (1921...

Der legendäre Installationskünstler: CHRISTO – WALKING ON WATER

Pressemitteilung – Christo – die meisten bringen diesen Namen sofort mit der Reichstagsverh...

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür!Doch was bedeutet er? Dürfen jetzt alle Flüchtlinge in die EU einreisen?

Der „Global Compact for Migration“ steht vor der Tür und weder Bundestag noch Öffentlichkeit d...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.