Bisky fordert Rehabiliation der DDR

Zwanzig Jahre nach dem Mauerfall im Herbst 1989 fordert nunmehr die Partei Die Linke, daß man sich wissenschaftlich mit dem DDR-Regime auseinandersetzt. Eine wissenschaftliche Neubewertung sei unbedingt notwendig, unterstreicht Parteichef Lothar Bisky, der einen „unhistorischen“ Umgang mit der Geschichte beklagt. Bei der deutschen Vereinigung, so seine Kritik, sei dem Osten „der Bonner Politikstil aufgepfropft“ worden. Darüber hinaus hat der Westen die „Kultur der Wendezeit“ verdrängt.

Stefan Groß
Über Stefan Groß 2024 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken und 2007 die Tabula Rasa, Die Kulturzeitung aus Mitteldeutschland, 2011 Zeitung für Gesellschaft und Kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.