Erinnerungen, die niemals verblassen

kamera fotos fotografieren papierabzüge, Quelle: congerdesign, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Wer das Glück gehabt hat, in seiner Jugend CharlesBukowskis „Dirty Old Man“ verschlingen zu können, wird heute überglücklich sein, bisher unveröffentlichte Kapitel auf deutsch lesen zu dürfen:

Ein Dollar für Carl Larsen: Über Schriftsteller und das Schreiben
von David Calonne (Herausgeber),
Charles Bukowski (Autor), Esther Ghionda-Breger (Übersetzer)
Maro-Verlag
Dezember 2019 328 Seiten
ISBN-13: 978-3875124903

Für den Bukowski-Neuling empfiehlt es sich, die alten Schätzchen billig antiquarisch zu erwerben. Je zerfledderter, desto besser. Alkoholisch bedingte Flecken sind zulässig, ja erwünscht. Den Inhalt der Bücher kann man nicht beschreiben, man muss den Text in sich hineinziehen. Gewöhnlich verfällt man dem Dichter und wird süchtig. Überall erkennt man tiefe Wahrheiten.

Man darf Bukowskis Bücher auch ohne Alkohol lesen. Man muss nicht.

Du sagst, ich soll mir einen Job suchen … wo lebst du? … kannst du dir vorstellen, dass man zu nervös und gestresst ist, wenn man so lange gesoffen hat …

Politischer Eifer ist das Verderbnis der Jugend.

Auf der Anrichte standen zwei leere Flaschen ohne Whiskey. Brrr …

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Wird BITCOIN verboten? Jetzt schnell verkaufen?

Droht ein Bitcoin Verbot? Der US-Milliardär Peter Thiel hat die US Regierung aufgefordert sich mit...

Bidens Regulierungspolitik: Drei der am stärksten betroffenen Bereiche

Nicholas Sargen, Darden School of Business, University of Virginia Seit seinem Amtsantritt hat P...

World Vision bietet Mädchen und Frauen spezielle Rehabilitierungsprogramme an Wolfgang Niedecken: „Erschütternde Geschichten“

Weltweit werden noch immer rund 250.000 Kinder zum Kampf mit der Waffe gezwungen. Darunter sind auc...

Über Nathan Warszawski 518 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.