„Godzilla x Kong: The New Empire“: Zwei Giganten machen gemeinsame Sache

Quelle: Pixabay
Quelle Pixabay License, Freie kommerzielle Nutzung, kein Nachweis nötig

Aus Feinden werden Freunde: Als Riesenprimat Godzilla und die gigantische Echse erstmals in „Godzilla vs. Kong“ im Jahr 2021 aufeinandertrafen, hieß es, Bestie gegen Bestie. In der kommenden Fortsetzung „Godzilla x Kong: The New Empire“ müssen die einst feindseligen Monster endgültig zusammenstehen.

Der April ist zu Scherzen aufgelegt. Während gute Laune und fiese Neckereien im Frühlingsmonat für großes Gelächter sorgen, liefert Warner Bros. ab 11. April 2024 allen Grund, ernst zu bleiben. Tierisch ernst! Mit der Rückkehr von Godzilla und King Kong auf die internationalen Leinwände fügt Regisseur Adam Wingard dem Franchise ein weiteres, atemberaubendes Kapitel hinzu. Brachte erst im Dezember 2023 der japanische Monsterfilm „GodzillaMinus One“ das Kino zum Beben, so legt Hollywood 2024 nach.

Wer glaubt, dass die Leinwand für zwei Kaliber wie Godzilla und Kong zu klein sein, täuscht gewaltig. Schon die ersten Bilder und die aktuellen Trailer von „Godzilla x Kong: The New Empire“ versprechen einen Kampf der Superlative. Allerdings treten die beiden Monster keineswegs gegen, sondern miteinander an. Auf diese Weise erzählt Regisseur Wingard, der auch schon zuvor für „Godzilla vs. Kong“ verantwortlich zeichnete, seine Vision der beiden Kreaturen weiter. Gegen welche Feinde sich die Verbündeten wehren müssen, ist bereits bekannt.

Wie im Affenhaus

Es geht wieder rund! Eine neue Bedrohung erhebt sich aus den Tiefen der Erde, um die Menschheit in seine Schranken zu weisen. Um der Natur seinen rechtmäßigen Platz zurückzuholen, tritt der riesige Orang-Utan King Scar auf die Bildfläche und fordert, mit roher Gewalt und ungewöhnlich cleveren Fähigkeiten, seinen Raum auf der Erde ein.

Aufgrund seiner fortgeschrittenen Intelligenz scheint der neue Gegner fast unbesiegbar zu sein und stellt auch Godzilla und Kongvor eine Herausforderung. Um die Quelle seines Wissens versiegen zu lassen, müssen sie die Energie aus der mystischen Hohlerde an sich reißen und für ihre Zwecke zum Einsatz bringen. Ein Plan, der selbst für gestandene Monster ziemlich gefährlich erscheint.

Monster liegen im Trend

Als Grundstein für den großen Hype um Monster und mythische Wesen in XXL-Version gilt bis heute die Schwarz-Weiß-Verfilmung „Kong und die weiße Frau“ aus dem Jahr 1933. Die damalige Stop-Motion-Technik ließ den Riesenaffen zum Leben erwecken und sorgte dafür, dass die ikonische Szene auf dem Empire StateBuilding in die Filmgeschichte einging. Godzilla ließ noch einige Jahre auf sich warten, denn die schlafende Riesenechse erwachte erst 1954 im japanischen Film „Godzilla – Das Original“ zum Leben. In Japan entwickelte sich das stampfende Ungetüm schnell zum Kult. Mittlerweile existieren zahlreiche Fortsetzungen, Spin-offs und moderne Franchises, die die Faszination um beide Monster miteinander verschmelzen ließen.

Auch abseits der Kinoleinwand finden Godzilla und King Kongimmer wieder ihren festen Platz in der Popkultur. Ob als Original oder unübersehbarer Einfluss: Wo Monster auftauchen, sind die Jubelschreie der Genre-Fans laut. So wird ab Mai 2024 das Kult-Konsolenspiel „Dave – The Diver“ endlich auf der PlayStation 5 erscheinen und erhält gleichzeitig ein brandneues DLC spendiert.

Niemand Geringeres als Godzilla wird dem fleißigen Taucher und Restaurantbetreiber die Arbeit vermiesen. Für PC und Nintendo Switch ist das Game bereits jetzt schon erhältlich. Auch im Bereich der Entertainment-Industrie ist an den Giganten kein Vorbeikommen möglich. Das Slot-Spiel „Gorilla“ versetzt die Nutzer dank ausgefeilter Grafik und detailreicher Ausarbeitung mitten in das Dschungelgeschehen. Auf fünf Rollen tauchen tierische Bewohner, exotische Pflanzen sowie Masken von Ureinwohnern auf, die das richtige Feeling auf das Display zaubern. Der titelgebende Held steht dabei für den Hauptgewinn! Wer somit auf „Gorilla“ im Paypal Casino trifft, kann sich im besten Fall auf eine wilde Zeit freuen. Von dem Hype um die Riesenwesen wollte auch Streamingdienst Apple TV+ ein Stück abhaben und startete im November 2023 mit der Serie „Monarch: Legacy of Monsters“ durch. Damit entwickelte der Konzern einen weiteren Ableger, der sich zu Teilen an das von Wingard geschaffene anpasst und das MonsterVerse auf Bildschirm-Ebene erweitert.

Quelle: Pixabay

Weitere Starts in Planung

Noch bevor Kong und Godzilla in Kampfmodus gehen, kündigt Regisseur Adam Wingard das nächste Kapitel der Monster-Show an. In Planung und Entwicklung befindet sich bereits die Fortsetzung „Son of Kong“, der spätestens 2025 in den Kinos starten soll. Ob es sich dabei um ein klassisches Sequel handelt, ist jedoch nicht bestätigt. Vielmehr könnte es sich um das Remake des gleichnamigen Originals aus dem Jahr 1933 handeln. Lediglich bestätigt ist, dass Schauspieler Dan Stevens („Downton Abbey“) die Hauptrolle übernehmen wird und somit erneut mit Wingardzusammenarbeitet. Schon im heftigen Action-Thriller „The Guest“, den Wingard 2015 drehte, bewiesen die beiden Filmemacher, dass sie als kreatives Duo für viel Action garantieren. Somit könnte „Sonof Kong“ ein brachiales Inferno werden, in dem Kongs Nachfahre neue Seiten aufzieht und die nächste Generation präsentiert.

Sicherlich kein Oscar-Material, aber umso mehr Popcorn-Spaß: Vorerst dürfen sich Fans auf den Start am 11. April 2024 freuen, wenn „Godzilla x Kong: The New Empire“ durch die Säle stampft. Die Schneise der Verwüstung wird in jedem Fall Raum für weitere Feinde, Gegner und Projektideen schaffen.

Titelbild: Quelle: Pixabay

Finanzen

Über Autor kein 3001 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.