Gorbatschow kritisiert die deutschen Medien

Der letzte Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, hat im „Deutschlandradio Kultur“ die deutschen Medien für ihren Umgang mit Rußland scharf kritisiert. Trotz der vielen Fehler, die in seinem Land gemacht werden, mahnte er für mehr Verständnis gegenüber Rußland. Für den entscheidenden Wegbereiter der Deutschen Einheit vor 20 Jahren war die Nato-Osterweiterung ein „großer Fehler“. Außerdem kritisierte er die passive Haltung der EU während der Jelzin-Ära. Durch eine Partnerschaft mit dem „Petersburger Dialog“ können Sie in der Tabula Rasa einen Brief Gorbatschows an die deutschen Medien aus dem Jahr 2008 lesen.

Stefan Groß
Über Stefan Groß 2017 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken und 2007 die Tabula Rasa, Die Kulturzeitung aus Mitteldeutschland, 2011 Zeitung für Gesellschaft und Kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.