Hundefotografie von 1839 bis heute

Hunde Bildrechte beim Verlag

Lieben Sie Hunde? Interessieren Sie sich für Fotografie? Lesen Sie gerne gute und ausgefallene Bücher? Dann sind Sie hier richtig!

Der Hund in der Fotografie 1839 bis heute. Englisch, deutsch, französisch,

von Raymond Merritt

25. Februar 2019
TASCHEN-Verlag
ISBN-13: 978-3836567473

15 €       688 Seiten

Zwischen den Fotos sind kurzweilige Texte eingestreut. Die Fotos zeigen die Beziehung zwischen Mensch und Hund in Ästhetik und im Kitsch, um jedem Geschmack zu genügen.  Denn die größten Schätze hängen in Museen, mit den anderen geht man Gassi.

In seiner unendlichen Weisheit gab uns Gott drei Dinge, um uns das Leben erträglich zu machen: Hoffnung, Humor und Hunde.

Ein Hund hat viele Freunde, weil er nicht mit der Zunge, sondern mit dem Schwanz wedelt.

Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig.

Was die Natur vereint hat, soll keine Frau scheiden.

Mahatma Ghandi. Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt können daran gemessen werden, wie sie ihre Tiere behandelt.

Benjamin Franklin. Drei zuverlässige Freunde: eine alte Ehefrau, ein alter Hund, Bargeld.

Charles de Gaulle. Je besser ich die Menschen kenne, desto mehr liebe ich die Hunde.

Orhan Pamuk. Hunde sprechen, aber nur mit denen, die zuhören.

Eine kleine Auswahl der skurrilsten Fotos:

Die Anfängerin, die Geige spielt, mit Hund, der sich die Ohren zuhält (Margaret Chute 1929)

Hunde beim Autofahren (unbekannt 1925)

Der kleine Hundekönig (Ian Tyas 1938)

Hund beim Staubsaugen (Kurt Hutton 1950)

Der Pudel blickt auf die Straße (Todd Webb 1952)

Die Hundeschule (Frances Clark 1958)

https://numeri249.wordpress.com/2019/04/10/hundefotografie-von-1839-bis-heute/

https://www.amazon.de/review/R2QDS6WYO5TQWK/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Buch/DOG-Taschen-02

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 317 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.