Klassisch gegen innovativ – Staubsauger im Test

staubsauger staubsaugen reinigung waschen, Quelle: jarmoluk, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

Beinahe jeder Haushalt besitzt einen – die Rede ist vom Staubsauger. Dieses Gerät gehört zu den wichtigsten Helfern in einem Haushalt. Am klassischen Staubsauger gab es eigentlich über Jahrzehnte nichts zu rütteln. Das Gerät war perfekt und Innovationen waren nicht wirklich nötig, schließlich war jeder damit zufrieden, solange die Arbeit sauber verrichtet wurde.

Erst seit wenigen Jahren tut sich etwas auf dem Staubsaugermarkt. Einige Hersteller wollen das Staubsaugen revolutionieren. Der Grund dafür ist die Akkutechnik, die sich in den letzten Jahren erstaunlich verbessert hat. Warum soll der Anwender immer auf Steckdosen in der Nähe angewiesen sein, wo doch starke Akkus ein freies und spontanes Arbeiten ermöglichen?

So schön und edel der Gedanke auch sein mag, einfach umzusetzen ist er nicht. Angesichts der ersten Akkustaubsauger ist es verständlich, dass so mancher bei diesem Thema etwas Skepsis zeigt. Heute sind es hauptsächlich die Premiumhersteller, die gute Akkustaubsauger in ihrem Angebot haben. In Zukunft wird sich der Markt noch deutlicher auf diese Technik fokussieren, doch der große Durchbruch kommt erst, wenn diese Technik für alle bezahlbar und dadurch reizvoll wird.

Wer heute zwischen klassischen Modellen und solchen mit einem Akku schwankt, der sollte seine Chance auf jeden Fall nutzen und aktuelle Test und Vergleiche zu Staubsauger zurate ziehen. Zwar sind gute Akku-Staubsauger laut aktuellen Tests heute günstig zu haben, doch wer für wenig Geld gute Technik kaufen möchte, der ist nach wie vor auf kabelgebundene Geräte angewiesen.

Wer glaubt, dass es sich beim Staubsauger um ein modernes Gerät handelt, der täuscht sich damit ziemlich. Tatsächlich zeigt der Werdegang des Staubsaugers, dass die ersten Patente zu einer Zeit ausgestellt wurden, als es noch keinen Strom in den Haushalten gab. Die ersten Staubsauger wurden tatsächlich von Hand betrieben und später kam sogar ein Dieselmotor zum Einsatz. Heute darf jeder Nutzer froh sein, dass der Strom aus der Steckdose ausreicht, um den Teppich sauber zu bekommen.

Technische Weiterentwicklung ist die logische Folge

Da es sich bei Staubsauger ohne Zweifel um eine der größten Hilfen im Haushalt handelt, ist es verständlich, dass seit jeher der Versuch unternommen wurde, die Technik den modernen Möglichkeiten anzupassen. Im Fall der Akkutechnik ist das allerdings nicht so einfach, denn der Saugmechanismus eines Staubsaugers ist auf überraschend viel Leistung angewiesen.

Angesichts der zahlreichen Dinge, die der umweltbewusste Bürger von Energie- und Umweltpolitik fordert, ist klar, dass jeder selbst in der Anwendung von Elektrogeräten im eigenen Haushalt umdenken muss. Ein solches Umdenken, etwa bei der Anwendung von Staubsaugern, erweist sich zudem als großer Vorteil für einen selbst. Tests zeigen, dass kabelgebundene Staubsauger erstaunlich viel Strom verbrauchen. Der Einsatz ist damit nicht immer wirtschaftlich. Auf der anderen Seite zeigen sich Akkustaubsauger als relativ sparsam. Der Grund dafür ist bedauerlicherweise nicht nur die moderne Technik, sondern auch die mangelnde Kraft. Die modernen Akkus können mittlerweile erstaunlich viel Strom speichern, das bedeutet allerdings nicht, dass sie diese schnell und effektiv genug abgeben können, um damit an die Leistung eines klassischen Staubsaugers heranreichen zu können.

Ist die technische Innovation tatsächlich die gewünschte Lösung?

Ob sich eine Sache tatsächlich bewährt, das weiß man leider immer erst später. Gerade bei der Energiepolitik zeigt sich manchmal, dass gewisse Pläne eine Reaktion auf den Blindflug sind, auf dem man sich befindet. Ob das lange geforderte Tempolimit auf Autobahnen tatsächlich etwas bringt, das kann niemand beantworten. Das gleiche Problem zeigt sich derzeit in Sachen Akkutechnik. Ob damit wirklich der Klimawandel aufzuhalten ist, das lässt sich stark bezweifeln. Solange der Strom, der zum Laden der Akkus unweigerlich benötigt wird, nicht nachhaltig gewonnen werden kann, wird sich kaum etwas ändern.

Aller Wahrscheinlichkeit nach ist die heutige Akkutechnik noch nicht so weit, um die Welt tatsächlich nachhaltig zu revolutionieren. Zwar gibt es bereits bahnbrechende Techniken, wie etwa den Akkus aus Bäumen, doch derartige Meldungen gibt es im Laufe eines Jahres viele. Bestehen Zweifel, etwa vor dem Kauf eines Staubsaugers, so darf man sich ohne Zweifel für das klassische, kabelgebundene Modell entscheiden. Noch ist die Technik nicht so weit, sodass man sich ohne Kritik für die ausgereifte und bewährte Technik entscheiden darf. Wie es beim nächsten Kauf in ein paar Jahren aussieht, das steht in den Sternen.