Nach Corona: Das Smartphone als Audioguide

Die Coronapandemie hat die Welt verändert. Nicht nur zum Schlechten, sondern auch zum Guten. Sie hat nämlich zum Beispiel gezeigt, welche technischen Möglichkeiten es gibt und wie unsere Technologie zum Einsatz kommen kann. Dazu gehört auch der Einsatz von Tablet und Smartphone für die Arbeit und in ganze neuen Bereichen, etwa als Audioguide. Insbesondere um das Smartphone als Audioguide geht es auch in diesem Artikel.

Warum ein Smartphone als Audioguide?

Nach der Coronapandemie ist alles anders. Menschenmengen sollen bis heute klein gehalten werden und viele Positionen, auf denen früher Menschen gearbeitet haben, wurden im Rahmen der Pandemie gestrichen. Tourguides zum Beispiel, wie man sie sonst auf Reisen und bei Besuchen von Attraktionen kannte, sind in vielen Fällen weggefallen.

Da der Wunsch nach Wissen der Besucher natürlich trotzdem gestillt werden muss, mussten Alternativen zu den fehlenden Guides her. Was lag da näher, als das Smartphone oder Tablet? In der heutigen Zeit trägt fast jeder User sein Smartphone bei sich und der größte Teil der Menschen ist im Besitz von einem solchen Handy. Ideale Voraussetzungen, damit das Smartphone als Audioguide zum Einsatz kommen kann.

Die Vorteile von einem Smartphone Audioguide

Ein Audioguide auf dem Smartphone hat aber auch viele Vorteile. Nicht nur haben die meisten Menschen das Gerät immer dabei, sondern die verschiedenen Sprecher für den Audioguide können die Informationen einfach in verschiedenen Sprachen aufnehmen. So bekommen die Besucher von Museen und Attraktionen alle wichtigen Informationen in ihrer eigenen Muttersprache und müssen sich nicht mit Englisch oder anderen Sprachen quälen, die sie vielleicht nicht beherrschen.

Zudem ist es einfach, die Guides zu erweitern, zu ersetzen oder gar zu aktualisieren. Mit einem Klick werden die neuen Versionen dann veröffentlicht und können von allen Usern verwendet werden. Ganz ohne Schulungen von Mitarbeitern oder der Einstellung von neuen Personen.

Wo kann der Audioguide für das Smartphone zum Einsatz kommen?

Das Smartphone als Audioguide kann überall dort zum Einsatz kommen, wo vorher ein Guide zu finden war. Ausnahmen gibt es natürlich in den Bereichen, wo ein Smartphone nicht erlaubt ist oder nicht funktioniert. Touren etwa mit dem Flugzeug oder solche, die in der Natur, ohne Internet und Handyempfang stattfinden, sind Dinge, für die sich der Audioguide nicht eignet.

Ansonsten gibt es nur wenige Einschränkungen für die Verwendung von digitalen Guides auf dem Tablet oder Smartphone. Die Vorteile der neuen Technologie überwiegen hier ganz klar und der Schritt von humanen zum digitalen Guide ist ein guter Weg in die richtige Richtung.

Es wird sich zeigen, wie sich hier in Zukunft die Technik noch weiter entwickelt und ob Touren und Guides uns nicht beizeiten noch in der Form von Virtual oder Augmented Reality begleiten.

Zusammenfassung

Unsere Welt unterliegt einem ständigen Wandel. Die Coronapandemie hat diesen Wandel noch verstärkt und hat für viele Einschränkungen im öffentlichen Leben gesorgt. Auch wenn sich die Lage allmählich wieder normalisiert, so sind die Veränderungen nun oftmals schon ein Teil unseres Lebens und viele dieser Änderungen werden bleiben.

Eine der Veränderungen sind digitale Audioguides für das Smartphone, die uns nun bei Sightseeing-Touren und Museumsbesuchen erklären, was wir wissen möchten. Eigentlich ein guter Schritt. Denn Audioguides sind einfach zu verbreiten und schnell zu aktualisieren. Sie sind ferner in verschiedenen Sprachen verfügbar. Da zudem heutzutage eigentlich jeder über ein Smartphone verfügt, ist auch die Verfügbarkeit der Software gewährleistet.

Aus diesem Grund kann man sagen, dass nichts gegen die Verwendung von Audioguides spricht und dass es sich um einen Schritt in die richtige Richtung handelt.