RESISTANCE FIGHTERS – Die globale Antibiotika-Krise

Ein lebenswichtiger Film – nominiert für den Deutschen Fernsehpreis

Pressemitteilung – RESISTANCE FIGHTERS – Die globale Antibiotika-Krise ist Verfügbar in der ARTE Mediathek (bis 22. Juli) und als VoD auf den gängigen Portalen (Amazon & iTunes u.a.) sowie auf www.amr-film.com

Wie eine Welt aussieht, in der das entscheidende Gegenmittel im Kampf gegen einen Krankheitserreger fehlt, erleben wir gerade hautnah. Was bis vor kurzem noch unvorstellbar schien, ist heute nicht nur Realität, sondern könnte, wie RESISTANCE FIGHTERS zeigt, in Zukunft zur Normalität werden – wenn derzeit noch einsetzbare Antibiotika ihre Wirkung verlieren. Mit umfassenden Hintergrundinformationen legt RESISTANCE FIGHTERS die Gefahren der weltweit wachsenden Antibiotika-Resistenz offen, zeigt deren Ursachen und Folgen und stellt dar, wie sich namhafte Pharma-Unternehmen seit Jahren aus der Antibiotika-Forschung zurückziehen. 

ARTE zeigte den Film erstmals im Frühjahr 2019, bis 22. Juli 2020 steht er in der ARTE Mediathek bereit. Als VoD ist er zudem auf den gängigen Portalen (Amazon & iTunes u.a.) sowie auf www.amr-film.com erhältlich. 

RESISTANCE FIGHTERS – DIE GLOBALE ANTIBIOTIKA-KRISE wurde bereits weltweit auf Festivals als Referenzprojekt zum aktuellen Stand der Antibiotika-Krise gefeiert und mit Preisen bedacht (u.a. Impact Award / Vancouver International Film Festival, `Grand Prix AST / Pariscience Film Festival). Im September 2019 wurde der Film zudem im Rahmen der 74. UN Generalversammlung in New York vorgestellt. 

Für BROADVIEW Pictures ist die Nominierung für RESISTANCE FIGHTERS nach 2018 mit ,Drei Tage im September: Die Flüchtlingsentscheidung“ (MDR/ARTE) und 2019 mit „Die Steinkohle“ (ZDF/ARTE) die dritte Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in den Kategorien „Beste Dokumentation / Reportage“ / „Bester Doku-Mehrteiler“ in Folge. In Zusammenarbeit mit ARTE plant BROADVIEW Pictures aktuell mit dem gleichen Team (Entwicklung & Regie Michael Wech, Entwicklung & Creative Producer Peter Wolf, Produzent Leopold Hoesch) die Dokumentation „Der Antibiotika-Shutdown“. Ging es bei RESISTANCE FIGHTERS um die Entstehung und eine Bestandsaufnahme der Antibiotika-Krise, beschäftigt sich der Folgefilm mit der Frage, wie diese möglichweise noch zu verhindern ist. Geplante Ausstrahlung ist im Frühjahr 2021. Zudem arbeitet das Team aktuell daran, das über Jahre erworbene internationale Netzwerk mit Kontakten zum RKI, CDC (in USA und China), der WHO, in die Politik und zur Industrie zu nutzen, um den zentralen Krisen-Dokumentarfilm zum Thema COVID-19 vorzulegen. Ziel ist eine sehr frühe Gesamtbetrachtung der Situation inkl. der absehbaren Folgen, gesendet werden soll im Herbst 2021.

Zum Inhalt von RESISTANCE FIGHTERS: Im September 2016 tritt eine Sonderversammlung der UN in New York zusammen, um über die weltweit wachsende Antibiotika-Resistenz zu debattieren. Erst drei Mal seit ihrer Gründung haben sich die Vereinten Nationen auf gemeinsame Leitlinien im Gesundheitswesen verständigt. Doch die Vertreter der Weltgemeinschaft platzieren das Thema ganz oben auf der Agenda – denn Experten prognostizieren, dass sich die Zahl der Todesopfer durch antibiotika-resistente Keime bis 2050 verzehnfachen könnte. Wenn nichts unternommen wird, könnten diese Erreger jedes Jahr zehn Millionen Menschen töten, Antibiotikaresistenz wäre die weltweite Todesursache Nr. 1. 

Bricht eine neue Epoche in der Medizin an? Der erste Schritt ins postantibiotische Zeitalter ist bereits getan. Schon heute existieren panresistente Keime – Erreger, die gegen sämtliche, verfügbaren Antibiotika resistent sind. Nur wenn wir schnell und entschlossen handeln, lässt sich ein Pharmageddon noch verhindern. Denn eine Welt ohne Antibiotika würde sich deutlich von der unterscheiden, in der wir heute leben: Wie im 19. Jahrhundert würden massenweise Menschen an einfachsten Infektionen sterben, lebensrettende Operationen und die Behandlung schwerer Krankheiten wären wegen der Folgerisiken kaum mehr durchführbar. 

Wie konnte es so weit kommen, und was können wir tun? RESISTANCE FIGHTERS begibt sich weltweit auf Spurensuche nach Gründen und Lösungen für die Krise und belegt schonungslos die globalen Zusammenhänge, die zu einer immer rasanteren Ausbreitung von Resistenzen führen. Ausgehend von der UN-Sonderversammlung begleitet Autor Michael Wech über zwei Jahre hinweg ausgewiesene Antibiotika-Experten wie den Ökonomen Jim O’Neill und führt den Zuschauer an Brennpunkte wie Vietnam, Bangladesch, nach Niedersachsen oder Reno, Nevada. Dabei zeigt der Film, wie sehr das Problem seit Langem wider besseres Wissen ignoriert wird. Und er macht deutlich, wie neuartige Resistenzmechanismen entstehen konnten, die bis vor Kurzem kaum denkbar waren. Wie durch den massenhaften Einsatz von Antibiotika in der Tiermast resistente Keime unkontrolliert in die Umwelt gelangen. Dass Fahrlässigkeit und mächtige Wirtschaftsinteressen, die ihren Profit über das Wohlergehen der Menschen stellen, seit Jahrzehnten unser Leben aufs Spiel setzen. Und dass sich parallel dazu fortwährend namhafte Unternehmen aus der Antibiotika-Forschung zurückziehen, weil immense Entwicklungskosten und zunehmende Resistenzen auch bei neuen Antibiotika ihr Geschäft unkalkulierbar machen. Obwohl die Forschung ein entscheidender Schlüssel ist – denn im Wettlauf mit dem Unausweichlichen liegt die Lösung direkt vor uns, wir müssen sie nur zu fassen bekommen. 

So entwickelt sich die Dokumentation zum echten Wissenschaftsthriller, in dessen Mittelpunkt die „Resistance Fighters“ selbst stehen: Ärzte, die verzweifelt gegen die Entwicklung ankämpfen, Wissenschaftler, die aufbegehren, Patienten, die wegen resistenter Keime mit dem Tod ringen und Diplomaten, die sich für konkrete Lösungen einsetzen. Ein hochspannendes Portrait einer zunehmend unkontrollierbaren Krise, das einen Einblick gibt, mit was wir es tatsächlich zu tun haben: Antibiotika-Resistenz ist eine der größten globalen Herausforderungen unserer Zeit.

Gedreht wurde RESISTANCE FIGHTERS komplett in 4K. Regie führte Michael Wech (Boris Becker – Der SpielerDer lange Arm des ISTodesflug MH-17, Experiment Energiewende u.a.). Produziert wurde RESISTANCE FIGHTERS von Emmy-Preisträger Leopold Hoesch, BROADVIEW Pictures (KroosAngela Merkel. Die Unerwartete), in Koproduktion mit dem ZDF und in Zusammenarbeit mit ARTE. Gefördert wurde die Produktion von HessenFilm und der Film- und Medienstiftung NRW. 

Dokumentarfilm | 98 Minuten | 4K

Regie: Michael Wech

Produzent: Leopold Hoesch

Eine Produktion von BROADVIEW Pictures in Koproduktion mit dem ZDF und in Zusammenarbeit mit ARTE

Verfügbar in der ARTE Mediathek (bis 22. Juli) und als VoD auf den gängigen Portalen (Amazon & iTunes u.a.) sowie auf www.amr-film.com

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Corona: Filmbrancheninfo 75

Venedig feiert das Kino, die Kinos spielen wieder, und gedreht wird auch wieder… die Filmwelt hat...

MEINE WUNDERBAR SELTSAME WOCHE MIT TESS

Pressemitteilung – Die Regiearbeit von Steven Wouterlood, die auf dem erfolgreichen Kinderbuch vo...

Ethan Hawke in „TESLA“ – jetzt im Kino!

Mit Ethan Hawke, Kyle MacLachlan, Eve Hewson   Regie & Drehbuch: Michael...