So brechen Sie Ihre Zelte in Deutschland ab – Ab nach Mallorca!

Neues Heim auf Mallorca

Auswandern! Ein Traum, der sich bei vielen Menschen in den Gedanken festgesetzt hat. Nur die wenigsten davon erfüllen sich den Wunsch wirklich. Doch es ist möglich, und zwar insbesondere im europäischen Raum. Hauptziel? Die Baleareninsel Mallorca, die nicht nur Touristen, sondern auch immer wieder neue Bewohner anzieht, wie das Licht den Nachtfalter. Begründet, denn Mallorca ist eine der schönsten Inseln dieser Welt.

Mallorca – die Insel der Träume


Sie planen eine Immobilie auf Mallorca zu kaufen? Dann sollten Sie die Insel zunächst ein bisschen besser kennenlernen. Sie ist die größte der Baleareninseln und ist im Mittelmehr gelegen. Rund 880.000 Einwohner, Tendenz steigend, leben auf etwa 3.600 m². Zentrum und Hauptstadt ist Palma de Mallorca, die Landeswährung ist der Euro. Gesprochen wird auf Mallorca Spanisch, Englisch und in den Touristenregionen sehr häufig Deutsch.

Beliebt ist die Insel nicht zuletzt wegen ihres gemäßigten Klimas und der subtropischen Monate, die klassisch für dieBalearen sind. Schnee kennen die Einwohner Mallorcas nur, wenn sie in die umliegenden Berge reisen, auf den Ebenen fällt hier kaum Niederschlag im Winter. Auch die Sommermonate sind fast immer trocken, nass kann es lediglich zwischen Oktober und November einmal werden.

Fremde sind herzlich Willkommen

Nach Mallorca auswandern ist ohne viel Bürokratie für EU-Bürger problemlos möglich. Allerdings braucht es zuvor eine Immobilie oder ein gemietetes Domizil, denn Hotels sind auf Dauer zu teuer. Das spanische Mietrecht ist ein wenig anders als in Deutschland, was Sie beachten sollten. So haben Sie beispielsweise in den ersten fünf Jahren einen Kündigungsschutz, der besagt, dass Sie nur aufgrund von Eigenbedarf gekündigt werden können. Und auch dieser muss ein Jahr zuvor angemeldet werden.

Selbst kündigen dürfen Sie einmal pro Jahr mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten. Wenn die fünfjährige Mietfrist abgelaufen ist, verlängert sich Ihr Mietvertrag automatisch und es ist nur nach strengen, spanischen Kriterien möglich, dass Ihre Mietkosten erhöht werden. Somit haben Sie als Mieter auf Mallorca einige Vorzüge, die Sie in Deutschland nicht haben. Doch auch der Immobilienkauf wird von vielen Auswanderern forciert, da die Immobilie als gute Kapitalanlage gilt.

Ohne Arbeit auf Mallorca leben ist kaum möglich

Die Arbeitslosenquoten auf Mallorca sind deutlich höher als in Deutschland, was an den vielen Saisonjobs liegt. Im Sommer finden Sie in den meisten Gastronomie- und Hotelbetrieben schnell eine Anstellung. Im Winter allerdings ist es schwierig, denn da kommt der Tourismus schnell zum Erliegen. Dennoch gibt es Branchen, in denen händeringend nach deutschsprachigen Angestellten gesucht wird, dazu gehört eben jene Tourismusbranche und auch die Marketing-Welt ist froh über Nachwuchs.

Viele Auswanderer sind allerdings beruflich an Deutschland gebunden und verlagern ihr Homeoffice einfach auf die Baleareninsel. Da Sie weder eine berufliche Tätigkeit noch ein Mindesteinkommen nachweisen müssen, können Sie sich Ihren Lebensunterhalt auf Mallorca nach eigenem Gusto verdienen. Die Miete für Ihr Haus sollten Sie jedoch entrichten können, denn bei Mietschulden gelten die obigen Sonderregelungen für Mieter nicht.

Gut geplant ist halb gewonnen

Wenn Sie den Umzug nach Mallorca und den Wunsch des Auswanderns sorgfältig planen, sind Sie bereits auf der Gewinnerseite. Spontanaktionen sind nur selten die richtige Wahl, viele Auswanderer, die keine gute Planung hatten, sind nach wenigen Jahren wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Im Zweifel also lieber ein halbes Jahr länger planen und glücklich sein als umgekehrt.