Vor 100 Jahren starb Tolstoi

Vor hundert Jahren, am 20. November 1910, starb die Seele Rußlands, der Schriftsteller, Gutsbesitzer von Jasnaja Poljana und Vater von 13 Kindern, Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi. Mit seinen Romanen „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“, die mittlerweile zu Klassikern der Weltliteratur wurden, hat er nicht nur den realistischen Roman geschaffen, sondern Literatur von Weltruf. Neben seiner Passion für die Kunst des Schreibens interessierte er sich auch für reformpädagogische Bestrebungen und Bewegungen, richtete Dorfschulen nach dem Vorbild Rousseaus ein und besuchte die großen Pädagogen Deutschlands. Die Tabula Rasa stellt einen der Reformer vor.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2079 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.