5 Tipps zur günstigen Neugestaltung des Wohnzimmers

innere wohnzimmer möbel neoklassizistisch design, Quelle: 4787421, Pixabay License Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig

5 Tipps zur günstigen Neugestaltung des Wohnzimmers

Das Wohnzimmer ist das Zentrum einer jeden Wohnung oder eines Hauses, wo man eine Menge Zeit verbringt. Neben dem Schlafzimmer oder einem Raum, von dem man von Zuhause aus arbeitet, zählt das Wohnzimmer zu den Orten im Haus, bei denen die Einrichtung entscheidend ist. Man setzt sich dort gerne hin, liest ein Buch, sitzt vor dem Fernseher oder empfängt Gäste. Doch hin und wieder kommt ganz einfach der Moment, in dem sich etwas verändern muss. Entsprechend lohnen sich für viele ein paar Tipps zur Neugestaltung des Wohnzimmers.

Die richtigen Abmessungen beachten

Bei modernen Bausubstanzen kann man davon ausgehen, dass die Abmessungen in Sachen Raumhöhe gewissen Standards folgen. Doch schnell einmal kann die Frage auftauchen, sind Türzargen genormt? Oder welche Türzargen Maße gibt es? Die meisten Türblätter sind heute rund 1,97 oder 1,98 Meter hoch. In der Breite gibt es hingegen von Tür zu Tür Unterschiede. Eine Zimmertür kann von rund 60 cm bis ungefähr 90 cm Breite haben.

Verschiedene Optiken testen

Neben der Größe muss gerade für die Zimmertür im Wohnzimmer natürlich auch das Design stimmen. Es lohnt sich dabei, ein wenig Zeit aufzuwenden und verschiedene Formen und Farben miteinander zu vergleichen. Zu beachten gibt es dabei vor allem, dass die Zimmertür mit Zarge optisch zur restlichen Bausubstanz passt. Bei casando findet man in dieser Hinsicht eine sehr breite Auswahl verschiedenen Türen. Eine Zimmertür in reiner Holzoptik gibt es dort ebenso wie verschiedene wesentlich farbigere Optionen. Klassisch in Weiß gestrichene oder beschichtete Türen findet man in verschiedensten Designs, ebenso wie natürlich belassenes und lackiertes Holz.


Quelle: Pexels

Soll die Tür links oder rechts öffnen?

Wie die Zimmertür genau montiert werden soll, ist von der restlichen Einrichtung abhängig. Grundsätzlich geht man davon aus, dass die Wohnzimmertür sich ins Wohnzimmer hinein öffnet. Ob die Scharniere nun aber links oder rechts an der Tür montiert werden, hängt damit zusammen, wo sich die nächste Wand oder ein sonstiges Hindernis für die Tür befindet. Eine Tür, die beim Öffnen an einer Wand anschlägt, sollte man zudem mit einer Schutzvorrichtung versehen, damit es nicht allzu schnell zu Schäden an der Wand oder an der Türklinke kommt. Auch sollte es zwischen der Tür und der Wand genug Abstand geben, damit die Tür nicht ständig zurückschlägt.

Für jedes Budget die richtige Tür

Eine Zimmertür ist natürlich kein Verbrauchsgegenstand, den man immer wieder austauschen kann und will. Viel eher sollte sie Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte halten. Dennoch kann und darf man sich berechtigterweise überlegen, ob man für eine schlichte Wohnzimmertür gleich ein halbes Vermögen ausgeben möchte. Klar ist, dass kompliziertere Konstruktionen ein wenig mehr kosten. Wer also beispielsweise eine Glastür einbauen möchte, muss dafür unter Umständen etwas mehr zu bezahlen bereit sein als für eine einfache Holztür.


Quelle: Pexels

Einbauen oder einbauen lassen

Wenn man bei der Zimmergestaltung einmal die richtigen Elemente, inklusive Wohnzimmertür, ausgesucht hat, stellt sich immer noch eine abschließende Frage. Was kostet es, eine Zimmertür einbauen zu lassen? Schließlich hat man vielleicht die Lust dazu, das Wohnzimmer neu einzurichten, aber nicht zwingend die Zeit und das handwerkliche Können, um alle Arbeiten selbst auszuführen. Mit den Türen aus dem Angebot von casando sollte es aber auch möglich sein, eine Tür selbst zu montieren. Es kommt dabei auf ein wenig Geduld und Sorgfalt an. Denn die Tür sollte danach ihre Funktion wahrnehmen können – sie sollte sauber schließen.

Über Autor kein 2236 Artikel
Hier finden Sie viele Texte, die unsere Redaktion für Sie ausgewählt hat. Manche Autoren genießen die Freiheit, ohne Nennung ihres eigenen Namens Debatten anzustoßen.