Babel von Kenah Cusanit – Die zu Recht hochgelobte Schriftstellerin

Foto: Stefan Groß

Kennen Sie den Unterschied zwischen Archäologen und Ärzten?

Ärzte reparieren, was sie nicht konstruiert haben! Archäologen zerstören, um zu verstehen.

Wenn Sie über solche Frage gerne nachdenken, dann müssen Sie unbedingt das Erstlingswerk von Kenah Cusanit lesen. Es wird Ihnen von der ersten bis zur letzten Seite gefallen.

Babel
von Kenah Cusanit
Carl Hanser Verlag, 28. Januar 2019
ISBN-13: 978-3446261655
EUR 23,00 272 Seiten

Das Buch spielt zu Anfang des 20. Jahrhunderts im Osmanischen Reich, bevor der Große Krieg beginnt. Prof. Koldewey, der nur auf seinen Dr.-Titel besteht, gräbt erfolgreich die Stadt Babylon aus, die viele Ähnlichkeiten mit der Reichshauptstadt Berlin aufweist. Auch wenn 4.000 Jahre dazwischen liegen. Babylons Hauptstraßen sind asphaltiert, Berlin ist damals noch nicht soweit. Ich bin sicher, dass – hätte es damals Flugzeuge gegeben – der Flughafen von Babylon problemlos wie in den meisten Teilen der Welt eröffnet hätte.

Mit folgenden Erkenntnissen wird der aufmerksame Leser belohnt:

Manche Forscher setzen die eingesparte Bewegungsenergie in Redeenergie um.

Die geflügelten Wesen, die die Paläste bewachen, sehen aus wie die Cherubim aus der Thora, die ihre Flügel auf der Bundeslade ausbreiten. Wahrscheinlich sind es Cherubim.

Der Leser erfährt viel über die Probleme, die Fotografen vor über 100 Jahren mit ihrem Fotoapparat haben.

Wie umgeht man das islamische Bilderverbot?

Das Foto ist kein Abbild der Natur und kein Abbild des Lichts. Es ist ein Abdruck mittels Licht, das göttlichen Ursprung ist (Genesis: Es werde Licht!). Somit ist die Fotografie eine Erfindung Gottes! Ein Foto hält die Zeit fest – nicht das Fotografierte!

Bakschisch-Regel, die bis heute gilt:

Wenn ein türkischer Beamter 20 £ haben will, muss man ihm 40 £ geben.

Kriegspolitik: Die Russen stehen vor Teheran, in Tripolis wir weiter gesiegt, ebenso in China, in Stambul prügeln sich die Parteien und in Mazedonien werden Bomben geworfen, Alles geht seiner gewohnten Beschäftigung nach. Man könnte hinzufügen: wie heute.

Der Glaube stützt sich auf Vernunft, die Vernunft auf Glaube.

Wenn die deutschen Grabungsassistenten unter Wahnvorstellungen litten, wurden sie nach Deutschland zurückgeschickt. Erinnert an den IS?

Der Turm von Babel ist ein Tempel der Wissenschaft, nicht der Religion! Hat man damals zwischen Religion und Wissenschaft getrennt? Ja, wie heute!

Ein Stausee hebt den Grundwasserspiegel der Umgebung an, weshalb das Wasser versalzt: Die starke Sonne lässt das hochstehende Wasser stärker verdunsten und ein Salzfilm entsteht: Das Salz reichert sich oben an! Dagegen helfen Entwässerungsgräben (Drainagen). Die Türkei baut heute im Norden von Euphrat und Tigris riesige Stauseen, wohl wissend, welche Konsequenten die stromabwärts liegenden Gebiete Syriens und des Iraks verkraften müssen und nicht verkraften werden. Dank Hermesbürgschaften beteiligen sich am türkischen Staudammbau vor allem deutsche Unternehmen. Die Finanzierung erfolgt hauptsächlich über deutsche Sparkassen, da sich Weltbank und eine Schweizer Großbank aus ethischen Gründen aus dem Projekt zurückgezogen haben.

Die Sumerischen und babylonischen Schriftzeichen lassen erkenne, dass die Zukunft über die Vergangenheit erreicht wird. Auch das Hebräische benutzt eine ähnliche Grammatik.

Vor über 100 Jahren sind folgende Straßen Berlins (Unter den Linden, Leipziger Straße, Friedrichstraße) unter folgenden Namen bekannt: Lauf-, Kauf- und Saufstraße.

Berlin ist fortschrittlicher als Babylon. In Berlin wird der Unrat außerhalb der eigenen Sichtweite entsorgt.

Wir warten ungeduldig auf weitere Bücher der begnadeten Schriftstellerin.

Nathan Warszawski
Über Nathan Warszawski 307 Artikel
Dr. Nathan Warszawski (geboren 1953) studierte Humanmedizin, Mathematik und Philosophie in Würzburg. Er arbeitet als Onkologe (Strahlentherapeut), gelegentlicher Schriftsteller und ehrenamtlicher jüdischer Vorsitzender der Christlich-Jüdischen Gesellschaft zu Aachen.