Buchvorstellung: Julian Nida-Rümelin, Eine Theorie praktischer Vernunft

Julian Nida-Rümelin, Foto: Fotografin Diane von Schoen

Buchvorstellung: EINE THEORIE PRAKTISCHER VERNUNFT und Diskussion zum Verhältnis von Rationalität und Moralität mit Julian Nida-Rümelin und Harald Lesch.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Ist eine Erhöhung der Zahl der Humanmedizinstudenten an der Friedrich-Schiller-Universität Jena für die ärztliche Versorgung in Thüringen notwendig?

Autoren: Prof. Dr. Günter Stein und Dr Theodor Peschke Obwohl Deutschland mit einer Versorgungs...

Impfungen alternativlos? Was ist mit Ivermectin?

Als pharmakologischer Laie sollte man es tunlichst unterlassen, Medikamente zu bewerten. Allerdings...

Cannabis per Vaporizer konsumieren

Gängige Methoden des Cannabis-Konsums nehmen den wertvollen pflanzlichen Verbindungen von Cannabid...

Avatar
Über Nida-Rümelin Julian 14 Artikel
Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, geboren 1954, ist seit 2004 Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1975-1980 studierte er Philosophie, Physik, Mathematik und Politikwissenschaft an den Universitäten München und Tübingen. 1983 folgte die Promotion und 1989 die Habilitation. 1994-1997 war er Präsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie; 1998 bis 2001 Kulturreferent der Stadt München, 2001-2002 Staatsminister für Kultur und Medien. 2009 wurde Nida-Rümelin zum neuen Präsidenten der „Deutschen Gesellschaft für Philosophie“ gewählt. 2010 kandidierte er bei der Wahl des Präsidenten der Ludwig-Maximilians-Universität gegen den Amtsinhaber Bernd Huber. Zuletzt erschien 2011: Die Optimierungsfalle. Philosophie einer humanen Ökonomie.