Der „Deutschland-Plan“ von Seehofer

Der bayerische CSU-Chef und Ministerpräsident Horst Seehofer klagt über die Arbeit der schwarz-gelben Koalition in Berlin. Der Politiker kritisierte, daß es zu viele abstrakte Diskussionen gibt. Stattdessen fordert der Nachfolger von Kurt Beckstein einen „Deutschland-Plan“, der in den kommenden Jahren wichtige Weichen stellen soll. Die Unzufriedenheit mit dem schwarz-gelben Bündnis wächst auch in der Bevölkerung. Während die Union immerhin noch zwei Punkte (34 Prozent) zulegen kann, nähert sich die FDP (7 Prozent) wieder einmal der Fünf-Prozent-Marke.

Finanzen

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.