Friedenspreis für Claudio Magris

Der neue Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, der italienische Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Claudio Magris, hat vor Ausgrenzung und einem neuen Populismus in Europa gewarnt. Während früher die Mauer den Osten Europas ausgeschlossen habe, seien es heute bisweilen unsichtbare Grenzen im Inneren der Städte zu den Neuankömmlingen aus aller Welt, sagte Magris bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche. Die Tabula Rasa erinnert an den letzten Preisträger Anselm Kiefer.

Stefan Groß
Über Stefan Groß 2017 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa, Jenenser Zeitschrift für kritisches Denken und 2007 die Tabula Rasa, Die Kulturzeitung aus Mitteldeutschland, 2011 Zeitung für Gesellschaft und Kultur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.