Fritzi – Eine Wendewundergeschichte

Nach dem Kinderbuch „Fritzi war dabei“ von Hanna Schott

"Fritzi - Eine Wendewundergeschichte" © Weltkino Filmverleih GmbH

Pressemitteilung – FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE schildert die Ereignisse im Herbst 1989 aus der Sicht eines 12-jährigen ostdeutschen Mädchens, dessen Freundin nicht aus dem Ungarn-Urlaub zurückkehrt. Für den einfühlsamen Film, der auf dem Kinderbuch „Fritzi war dabei“ von Hanna Schott beruht, ließen die Animatoren nach aufwändiger Recherche das Leipzig der Achtziger Jahre detailgenau wieder auferstehen.

Inhalt
Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

Detailgetreu, authentisch und mit sicherem Gespür für Atmosphäre schildert der bewegende Animationsfilm die Revolution im Herbst 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes. Eine spannende und unterhaltsame Wendegeschichte über die Kraft und den Mut, die Geschichte zu verändern, die nicht nur junge Zuschauer berühren wird. 

FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE ist eine Koproduktion von TrickStudio Lutterbeck GmbH,  Balance Film GmbH, Doghouse Films S.a.r.l, MAUR film s.r.o. und Artémis Productions SA in Koproduktion mit dem federführenden MDR sowie KiKA, NDR, WDR und ARTE. Gefördert wird die Produktion von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Filmstiftung NRW, dem Kuratorium junger deutscher Film, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Deutschen Filmförderfonds, der MFG Filmförderung und EURIMAGES.

FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE
Regie: Ralf Kukula und Matthias Bruhn
Drehbuch: Beate Völcker und Peter Palatsik
Produktion: Deutschland, Luxemburg, Belgien, Tschechien 2019
Lauflänge: 81 Minuten
Kinostart: 9. Oktober 2019