Galerie Thomas || Anselm Kiefer

In seiner Arbeit „Für O.K. die Windsbraut“ bezieht sich Anselm Kiefer auf das berühmteste Gemälde Oskar Kokoschkas, dessen Initialen im Werktitel darauf deutlich hinweisen. „Die Windsbraut“ von 1914 porträtiert Kokoschka und seine Geliebte Alma Mahler-Werfel, die den Maler kurz zuvor verlassen hatte. So steht das im Sturm noch vereinte Paar des Gemäldes vor den durch die Persönlichkeit Alma Mahlers hervorgerufenen Veränderungen, aber das Gemälde kann zugleich als Vorahnung des heraufziehenden Weltkriegs interpretiert werden. Diese Ambivalenz führt zu Kiefers Interesse an der Thematik: Alma Mahler verkörpert er in seinem Werk durch das bleierne Kleid im Zentrum der Darstellung, ein Symbol, das sehr häufig in Kiefers Arbeiten vorkommt und verschiedene Frauengestalten personifizieren kann. Zumeist ist es die mythische Lilith, das Urbild der starken, matriarchalischen Frau, aber es kann auch für Medea, Goethes Margarethe oder die Sulamith aus Paul Celans „Todesfuge“ stehen. Und auch in Kiefers Windsbraut-Paraphrase erscheint die Hauptfigur als Metapher für die schicksalhafte Macht des Weiblichen. Solche für Kiefer charakteristischen Querverbindungen durch Geschichte, Literatur, Mythos und Kunstgeschichte können auch in der aktuellen Ausstellung des Franz Marc-Museums in Kochel betrachtet werden. Die sehenswerte Schau mit dem Titel „Opus Magnum“ vereint 23 Vitrinen und sechs großformatige Photographien, in denen Kiefer das weite Spektrum seiner Themen, Motive und Symbole zusammengefasst hat. Das Kocheler Museum stellt ihnen kurze Texte zeitgenössischer Schriftsteller gegenüber und lädt den Betrachter so zu einer assoziativen Annäherung an den künstlerischen Kosmos Anselm Kiefers ein. Herzliche Grüße,
Ihre Silke Thomas und Raimund Thomas
 


Anselm Kiefer
Für O.K. die Windsbraut, 2014
Öl, Emulsion, Acryl, Schellack, Kohle, Bleiobjekt auf Photographie auf Karton

> Werkdetails


Weitere Informationen zum Künstler finden Sie auf unserer Website
Diese Malerei inspirierte Anselm Kiefer zu seinem Werk aus dem Jahr 2014.

Oskar Kokoschka
Die Windsbraut, 1913
Öl auf Leinwand


> zur Ausstellung ‚Anselm Kiefer.Opus Magnum‘ im Franz Marc Museum

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

OPEN NOW || Online Viewing Room || GALERIE THOMAS auf der ART BASEL || 19. – 26. Juni 2020

Die Galerie Thomas freut sich, Ihnen den neuen Online Viewing Room der Art Basel 2020 vorzuste...

GALERIE THOMAS || Highlights Pop Art

Pop Art and beyond Das verbindende Element der drei Künstler, denen wir unseren heutigen Newsle...

GALERIE THOMAS | Highlights Schlüsselfiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts

Paul Klee • Hans Arp • Kurt Schwitters: Schlüsselfiguren der Kunst des 20. Jhdt. ...