Giorgio Agambens Herrlichkeit

Soeben ist Giorgio Agambens neues Buch „Herrschaft und Herrlichkeit“ im Suhrkamp-Verlag erschienen. Agamben, der mit Homo sacer sein bisheriges Hauptwerk vorlegte, das bislang unvollendet blieb, begibt sich in seinem neuesten Werk der Tatsache auf die Spur, daß Macht und Glanz immer zusammen auftreten, daß der Glanz, die Gloria, die Herrlichkeit, die Außenhaut von Herrschaft und Macht sind. Auch Schmitt, bekennender Katholik wie Agamben, konzentrierte sich bekanntlich auf die Herausarbeitung der Beziehungen zwischen abendländischer Herrschaft und christlicher Theologie.

Über Stefan Groß-Lobkowicz 2075 Artikel
Dr. Dr. Stefan Groß-Lobkowicz, M.A., DEA-Master, geboren 1972, studierte Philosophie, Theologie und Kunstgeschichte an den Universitäten Jena und München. 1992 gründete er die Tabula Rasa. Seit Jahren arbeitet er für die WEIMER MEDIA GROUP, so zuerst als Chef vom Dienst, später als stellvertretender Chefredakteur für The European und jetzt für die Gazette.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.